Android L Preview: Quellcode für Nexus 4, 5, 7 und 10 ist (teils) da

Smartphone, Google, Nexus 4, LG Nexus Bildquelle: Google
Google hat zur auf der Google I/O vorgestellten und auch gleich als "Developer Preview"-Version angebotenen nächsten Hauptversion seines mobilen Betriebssystems den Quellcode freigegeben. Android L steht damit über das Android Open Source Project (AOSP) bereit, allerdings nur in Teilen.
Das AOSP ist so etwas wie das Open-Source-Fundament von Android, dort finden Entwickler alles, was sie benötigen, um Custom-ROMs zu erstellen. Das wahrscheinlich bekannteste Aftermarket-Projekt ist CyanogenMod. Im AOSP ist nun auch der Source Code zum nächsten großen Android-Release gelandet, noch ist dieser aber nicht für die Erstellung modifizierter Betriebssysteme geeignet, da der Kernel-Code sowie die erforderlichen Treiber für die jeweiligen Geräte fehlen.

Wie Android Police berichtet, hat Google-Entwickler Bill Yi auf Google Groups klargestellt, dass es sich hierbei um ein Update für GPL (GNU General Public License) handelt und nicht um ein komplettes Plattform-Update. Auf der Seite des bekannten Android-Blogs sind übrigens auch alle Links zu diesen Android-L-Dateien zu finden.

Android LAndroid LAndroid LAndroid L
Android LAndroid LAndroid LAndroid L
Android LAndroid LAndroid LAndroid L

Gute Nachricht für Nexus 4 und Nexus 7 (2012)

Auch wenn die Arbeit für die Macher von Custom-ROMs noch nicht ganz losgeht - aus diesen AOSP-Dateien lassen sich Rückschlüsse auf die für den Herbst erwartete Android-L-Verfügbarkeit schließen: Dass aktuelle Google-Hardware-Modelle wie das Nexus 5 oder das Nexus 7 (2013) die nächste Android-Hauptversion bekommen werden, ist klar.

Wie Android Police schreibt, ist die Liste aber auch ein "ziemlich klarer Hinweis" darauf, welche Nexus-Geräte mit Android L rechnen können. Und das scheint eine gute Nachricht für Besitzer eines Nexus 4 und Nexus 7 (2012) zu sein, da bei beiden bereits etwas älteren Modellen die 18-monatige Support-Garantie Googles eigentlich nicht mehr greift und ein Galaxy-Nexus-Schicksal befürchtet wird - das Gerät von 2011 wurde bei der Veröffentlichung von Android 4.4 nicht mehr bedient.


Die AOSP-Bereitstellung sollte nun aber für Beruhigung sorgen, da sie garantiert, dass Besitzer des N4 sowie des ersten N7 zumindest via Aftermarket-Firmware an die aktuellste Android-Version kommen.

Siehe auch: Google Android L vorgestellt - Preview morgen, Launch im Herbst Smartphone, Google, Nexus 4, LG Nexus Smartphone, Google, Nexus 4, LG Nexus Google
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
49,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Tipp einsenden