Windows 'Threshold' soll weitere Abkehr von moderner UI bringen

Microsoft, Windows 8, Windows 8.1, Design, Windows Threshold, Metro, Interface, Oberfläche, Windows 9, Metro UI
Der Nachfolger von Windows 8.x wird bereits unter dem Codenamen Windows Threshold entwickelt, soviel dürfte feststehen. Wie das nächste Betriebssystem heißen (Windows 9?) und was es bieten wird, dazu gibt es derzeit so manches Gerücht sowie einige angebliche Insider-Informationen.
Unter dem Codenamen Threshold entsteht derzeit nicht nur der Nachfolger des "großen" Windows, sondern dürfte gleich mehrere Microsoft-Plattformen betreffen. Windows "9" ist aber für die meisten wohl der interessanteste Threshold-Teil und dazu will Neowin einige neue Informationen erfahren haben.

Optionale "moderne" Oberfläche

Demnach zeichne sich immer mehr ab, dass sich das nächste Windows noch stärker auf die Nutzung per Maus und Tastatur konzentrieren wird. Damit vollführt Microsoft eine immer stärkere Abkehr von der "Sinofsky-Version eines hybriden OS", wie Neowin schreibt. Gemeint ist damit der vom ehemaligen Windows-Chef Steven Sinofsky durchgepeitschte Fokus auf die "moderne" Oberfläche von Windows 8.

In der nächsten Windows-Hauptversion wird die anfangs als "Metro" bekannte Kachel-UI zwar nach wie vor zu finden sein, aber nur optional. So soll es derzeit Microsoft-interne Builds geben, in denen die moderne UI von Haus aus (komplett) deaktiviert ist und "anhängig von der Situation" explizit aktiviert werden muss.

Metro-Apps auch am Desktop

Das bedeutet, dass "Metro" auf einem Tablet (oder Hybrid-PC) von Beginn an aktiv sein wird, nicht jedoch auf einem traditionellen Desktop-PC. Laut Neowin hätten dabei mehrere Quellen bestätigt, dass moderne Apps in einem Fenster-Modus am Desktop laufen werden. Auch das zurückkehrende Startmenü wird einen Zugang zum "modernen" Teil des Betriebssystems bzw. den Apps erlauben. Kurzum: Auch in der klassischen Windows-Ansicht wird man auf die Metro-Features und -Apps nicht verzichten müssen, wenn man sie braucht oder will.

Daraus könnte man schließen, dass einige "Sekundärfunktionen" von Windows 8.x wie der Snap-Modus künftig nicht benötigt werden. Hier gibt Neowin so etwas wie Entwarnung: So ist etwa Snap in den aktuellen Threshold-Builds nach wie vor enthalten und soll überdies verbessert werden. Viele Details liegen hierzu jedoch nicht vor, erwähnt werden ein genereller Feinschliff sowie eine neue Positionierung der Apps.

Schließlich heißt es, dass sich Windows Threshold in der Desktop-Ansicht optisch eindeutig von Windows 8.x unterscheiden soll. Änderungen an diesem Konzept sind allerdings jederzeit möglich, da Threshold noch in einer frühen Phase der Entwicklung steckt.

Siehe auch: Windows 9 'Threshold' bestätigt, späterer Launch im Herbst 2015? Microsoft, Windows 8, Windows 8.1, Design, Windows Threshold, Metro, Interface, Oberfläche, Windows 9, Metro UI Microsoft, Windows 8, Windows 8.1, Design, Windows Threshold, Metro, Interface, Oberfläche, Windows 9, Metro UI
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren138
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 02:40 Uhr MEDION LIFE P61071 (MD 43035) Multiroom Lautsprecher, 2 x 7 Watt + 15 Watt RMS Subwoofer, DLNA, WLAN USB, AUX, schwar
MEDION LIFE P61071 (MD 43035) Multiroom Lautsprecher, 2 x 7 Watt + 15 Watt RMS Subwoofer, DLNA, WLAN USB, AUX, schwar
Original Amazon-Preis
99,99
Im Preisvergleich ab
99,99
Blitzangebot-Preis
84,99
Ersparnis zu Amazon 0% oder 15
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden