Liste von Microsofts Android-Patenten erstmals komplett verfügbar

Microsoft, Android, Logo Bildquelle: Microsoft
Durch eine chinesische Behörden-Webseite gelangte nun ans Licht, mit welchen Patenten der Software-Konzern Microsoft gutes Geld an jedem verkauften Android-Smartphone verdient. Eine Liste mit hunderten Schutzrechten, für die Lizenzgelder nach Redmond fließen, kam nun ans Licht.
Bereits seit einiger Zeit ist bekannt, dass die Hersteller von Android-Geräten Lizenzgebühren an Microsoft zahlen müssen, wenn sie nicht wegen Patentverletzungen zur Verantwortung gezogen werden wollen. Einige dieser Schutzrechte wurden mit der Zeit auch bekannt. Microsoft hielt die komplette Liste allerdings unter Verschluss, so dass es für Firmen, die noch keine Verträge mit dem Konzern abgeschlossen hatten, einem Glücksspiel glich, einfach so neue Geräte auf den Markt zu bringen.

Nokia-Übernahme sorgt für Klarheit

Nun allerdings tauchte eine Liste auf, auf der sämtliche Patente Microsofts aufgeführt sind, die für Firmen im Android-Universum eine Rolle spielen. Diese gehörte wahrscheinlich zu den Unterlagen, die Microsoft den chinesischen Kartellbehörden für die Bewertung der Übernahme Nokias zur Verfügung stellte. Hier wurde im Abschlussbericht bereits festgestellt, dass Microsoft Rechte in rund 200 Patent-Familien hält, die die Herstellung eines Android-Smartphones berühren. Es ist zwar denkbar, dass die Behörde die Liste selbst erstellte, allerdings ist die Wahrscheinlichkeit dafür gering. Immerhin bedarf es interner Kenntnisse, wenn man die fraglichen Rechte ohne sehr großen Aufwand aus dem gesamten Portfolio aller Microsoft-Patente extrahieren will.

Auf der fraglichen Liste taucht entsprechend auch eine große Bandbreite an Technologien auf. In vielen Fällen handelt es sich dabei um Eigenentwicklungen von Microsoft. Hinzu kommt aber auch eine ganze Reihe von Schutzrechten, die Microsoft aus dem Patentpool des insolventen Netzwerkausrüsters Nortel erstanden hatte. 4,5 Milliarden Dollar waren in dieser Sache geflossen.

Die chinesische Behörde MOFCOM stellte zwei Dateien mit den entsprechenden Auflistungen bereit - allerdings ausschließlich im chinesischen Bereich der Webseite. Der englische Abschnitt kommt ohne die Links zu den Dateien aus. Zwei Word-Dateien sind hier zu finden, eine mit der kompletten Liste aller 310 Einzelpatente, eine weitere mit der Sortierung nach Patentfamilien, die Microsoft-Technologien wie das Dateisystem oder Synchronisations-Protokolle betreffen. Microsoft, Android, Logo Microsoft, Android, Logo Microsoft
Mehr zum Thema: Microsoft Corporation
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren137
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden