Drahtloser Gratis-Strom: Starbucks baut Lade-Matten in Tische ein

Wlan, Starbucks, Kaffee, Café Bildquelle: Karsten Seiferlin (CC BY-SA 2.0)
Neben einer Dosis Koffein soll man in Zukunft bei Starbucks auch eine Portion Smartphone-Ausdauer bekommen können. Die bekannte Kaffeehaus-Kette will in ihren US-Filialen drahtlose Ladestationen in die Tischplatten einbauen.

Ein aufladendes Angebot

Starbucks arbeitet bereits seit einer ganzen Weile mit dem Batterie-Experten von Duracell zusammen, der unter anderem die sogenannten Powermat für das drahtlose Laden von Smartphones & Co. anbietet. Genau diese Technologie soll jetzt in die Tische bei Starbucks eingelassen werden. Damit ist aber auch klar, dass nicht einfach jeder Kunde in den Genuss der kostenlosen und drahtlosen Lademöglichkeit kommen wird. Starbucks Recharge AktionEinmal schwarz, mit Zucker und Ladung! Um über die Powermat Strom beziehen zu können, müssen Smartphones mit speziellen Hüllen ausgerüstet werden. Aktuell stehen diese unter anderem für alle iPhone-Modelle ab der vierten Generation und das betagte Samsung Flaggschiff Galaxy S3 zur Verfügung. Alternativ ist auch ein Ladedongle erhältlich, der in den Micros-USB-Port des Smartphones gesteckt werden kann. Ist das Gerät einmal ausgerüstet, muss es laut Starbucks nur noch einfach auf einen Tisch in einer der teilnehmenden Filialen gelegt werden, schon beginnt der Ladevorgang. Starbucks Recharge AktionDie aktuellen Powermat-Produkte

Erste Testphase hat schon begonnen

Vorerst plant Starbucks nach eigenen Angaben, die Drahtlos-Ladestationen in Tischform in allen seinen US-Filialen aufzustellen. Ein erster Pilotversuch in 24 Starbucks-Geschäften in Boston und San Jose wurde dabei bereits abgeschlossen. Bis zum nächsten Jahr sollen dann US-amerikanische Kunden ihre Smartphones bei einem Besuch des Kaffeehauses drahtlos laden können.

Sollte das Angebot von den Kunden gut angenommen werden, wäre es dann durchaus auch denkbar, dass Starbucks seine Bemühungen auf dem europäischen Kontinent fortsetzt.

Insellösung mit wenig Massenwirkung

Das jetzige Vorhaben von Starbucks klingt nach einer durchaus interessanten Idee. Dass man sich mit dem aktuellen Deal gegen den verbreiteteren Standard Qi entscheiden hat, zeigt aber auch das eigentliche Dilema: Noch immer kann sich die Industrie nicht auf einen einheitlichen Standard für das drahtlose Laden von Smartphone-Akkus einigen. So werden sich zwar einige Starbucks-Kunden, die mit entsprechenden Geräten ausgerüstet sind, über eine volle Akku-Ladung freuen können. Ohne zusätzliche Investition in spezielle Hüllen oder Dongle bleibt für die meisten Kaffeetrinker der Akku aber leer.

(Quelle: Starbucks via TheVerge) Wlan, Starbucks, Kaffee, Café Wlan, Starbucks, Kaffee, Café Karsten Seiferlin (CC BY-SA 2.0)
Mehr zum Thema: Stromversorgung
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren39
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 05:05 Uhr ABUS Bremsscheibenschloss
ABUS Bremsscheibenschloss
Original Amazon-Preis
111,28
Im Preisvergleich ab
111,28
Blitzangebot-Preis
82,61
Ersparnis zu Amazon 26% oder 28,67

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden