Windows Phone 'McLaren' soll mit neuartiger 3D-Bedienung kommen

Microsoft Research, Gestensteuerung, 3D Sensor für Smartphones Bildquelle: Microsoft Research
Vergangene Woche sind die Pläne hinsichtlich der von Microsoft geplanten Windows-Phone-Geräte durchgesickert, besonderes Interesse konnte das Modell mit dem Codenamen McLaren wecken: Dazu sind nun weitere Informationen aufgetaucht, das Gerät soll eine Kinect-artige Steuerung mitbringen.

Windows Phone "McLaren" mit "3D Touch"

Noch dieses Jahr soll nach Angaben des bekannten Technik-Blogs The Verge ein Windows Phone auf den Markt kommen, das eine berührungslose Steuerung bietet. Diese intern als "3D Touch" sowie "Real Motion" bezeichnete Technologie werde schon seit Jahren von Nokia entwickelt, heißt es. Damit wird es möglich sein, das Smartphone "aus der Luft" zu bedienen.

Das 3D-Touchsystem wird mit Hilfe einer ganzen Reihe an Sensoren umgesetzt, das wird den McLaren-Boliden zu einem einzigartigen Gerät machen, schreibt The Verge. Abgesehen davon soll das Gerät aber dem Lumia 1080 ähneln und auch einen Kamera-"Buckel" auf der Rückseite aufweisen. Daraus kann man auch schließen, dass bei McLaren die PureView-Optik zum Einsatz kommen wird.

3D-Gesten sowie Berührungsempfindlichkeit

Das System dürfte aber mehr bieten als das Kinect-typische Herumwinken: So soll das Smartphone beispielsweise einen Anruf annehmen können , wenn man es zum Ohr hält. Legt man es flach auf den Tisch, kann sich auf Wunsch der Lautsprecher-Modus aktivieren, das Beenden eines Telefonats wird über das Einstecken des Geräts in eine (Hosen- oder Jacken-)Tasche durchgeführt.

3D Touch bedeutet aber nicht, dass herkömmliche Berührungsempfindlichkeit zweitrangig wird, ganz im Gegenteil: McLaren soll etwa erfassen können, wie das Gerät gehalten wird. Das dient dazu, dass das Smartphone erkennt, wenn man etwa im Bett liegt. Folge: Die automatische Ausrichtung wird (praktischerweise) deaktiviert.

Möglich wird das auch dadurch, dass es auch seitlich Touch-Sensoren gibt. Eine weitere Anwendungsmöglichkeit ist hier, dass man über Gesten auf der Geräteseite die Kamera-Zoomfunktion bedienen kann.

Ganz neu sind die Pläne zu 3D Touch nicht, bereits im vergangenen Herbst hieß es, dass das Gerät mit dem Codenamen Goldfinger ein derartiges System haben werde. Laut The Verge existiert Goldfinger zwar noch, es wird aber nur als Entwicklergerät im Hinblick auf McLaren eingesetzt.

Siehe auch: Windows Phone - Berichte zu zahlreichen neuen Lumias aufgetaucht Microsoft Research, Gestensteuerung, 3D Sensor für Smartphones Microsoft Research, Gestensteuerung, 3D Sensor für Smartphones Microsoft Research
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden