Bundesrechnungshof: Cyber-Abwehrzentrum laut Prüfbericht nutzlos

Hacker, Zahlen, grün Bildquelle: Brothersoft
Das deutsche Cyber-Abwehrzentrum soll digitale Attacken auf die nationale Infrastruktur und Wirtschaft vereiteln. Laut Medienberichten stellt der Bundesrechnungshof jetzt aber in einem aktuellen Prüfbericht den Nutzen der Behörde in Frage.

Eine nutzlose Schutz-Behörde

Vor rund drei Jahren hatte der damalige Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) das nationale Cyber-Abwehrzentrum in Bonn mit großen Worten eingeweiht. Man wolle Deutschland in Zukunft "digital am Rhein verteidigen". Wegen der sich immer mehr zuspitzenden Bedrohungslage sei es unabdingbar, den Schutz der Infrastruktur und Wirtschaft des Landes an einer zentralen Stelle zu koordinieren. BundesrechnungshofVon hier kommt die Kritik: Der Bundesrechnungshof in Bonn Jetzt hegt der Bundesrechnungshof offenbar deutliche Zweifel, dass das Cyber-Abwehrzentrum diesen selbst gestellten Aufgaben wirklich gerecht werden kann. Wie aus einem vertraulichen Bericht der Behörde hervorgehen soll, den die Süddeutsche Zeitung, der NDR und der WDR einsehen konnten, halten die hochoffiziellen Rechnungsprüfer schon die Einrichtung der Abwehr-Behörde für Cyberattacken für "nicht gerechtfertigt".

Das Cyber-Abwehrzentrum sei in seiner jetzigen Form nicht in der Lage "die über die Behördenlandschaft verteilten Zuständigkeiten und Fähigkeiten bei der Abwehr von Angriffen aus dem Cyberraum zu bündeln."

Wenig effektive Arbeit

Laut dem Bericht kritisieren die Mitarbeiter des Bundesrechnungshofs vor allem den vorgegebenen Arbeitsablauf der vermeintlichen Schutz-Behörde. Dieser bestünde lediglich aus einer täglichen Lagebesprechung in Bonn. Darüber hinaus würden konkrete Handlungsempfehlungen nur in einem Jahresbericht erteilt. Aufgrund dieser - auch nach drei Jahren Behörden-Tätigkeit - offensichtlichen Bedeutungslosigkeit darf der Nutzen des Cyber-Abwehrzentrums nach Meinung der Prüfer deshalb durchaus bezweifelt werden.

Schon im Februar dieses Jahres hatte das Bundesinnenministerium aufgrund wiederholter Kritik des Bundesrechnungshofs erklärt, dass es in Sachen Cyber-Abwehrzentrum durchaus Potential zur Verbesserung gäbe. Der jetzige Bericht zeigt, dass diesen Worten bisher offenbar wenige Taten gefolgt sind. Um wirklich seinen angedachten Aufgaben nachgehen zu können, müsste das Abwehrzentrum laut den Prüfern jetzt endlich definierte Arbeitsabläufe, eigene Aufgaben und gestärkte Kompetenzen erhalten. Hacker, Zahlen, grün Hacker, Zahlen, grün Brothersoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:30 Uhr Doogee X5 3G-Smartphone Quad-Core Dual SIM 5,0'' Zoll IPS HD Screen Simlockfre
Doogee X5 3G-Smartphone Quad-Core Dual SIM 5,0'' Zoll IPS HD Screen Simlockfre
Original Amazon-Preis
53,89
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
45,80
Ersparnis zu Amazon 0% oder 8,09

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden