Microsoft veröffentlicht Preview-Version von Visual Studio "14"

Microsoft, Visual Studio, Entwicklungsumgebung, Visual Studio 2012 Bildquelle: Microsoft
Windows-Entwickler kennen und schätzen die Microsoft-Entwicklungsumgebung Visual Studio zweifellos und sie können nun die neuste Version ausprobieren. Das Redmonder Unternehmen hat die "Community Technology Preview" (CTP) von Visual Studio "14", so die offizielle Bezeichnung, nun freigegeben.

Veröffentlichung für 2015 geplant

Microsoft vermeidet in einem Beitrag auf dem Developer Tools Blog die Erwähnung des Begriffes Visual Studio 2015, es wird aber allgemein erwartet, dass diese so heißen wird. Vorerst läuft die Preview aber unter "Visual Studio '14' CTP" und kann hier bezogen werden.

Der für die Developer Division zuständige Microsoft-Manager S. Somasegar schreibt, dass die neue Version für einen nicht näher genannten Zeitpunkt 2015 geplant sei. Noch dieses Jahr will Microsoft eine "komplettere" Preview-Veröffentlichung zur Verfügung stellen, auch der Name soll noch 2014 finalisiert werden. S. Somasegar warnt allerdings, die aktuelle Preview produktiv einzusetzen und empfiehlt eine Test-Umgebung, auf der keine frühere Visual-Studio-Version installiert sein darf.

Die neuen Funktionen und bisher bekannten Probleme sind in einem Knowledge-Base-Eintrag (2967191) aufgelistet, die wichtigsten werden auch im Blog erläutert. So basieren die C#- und Visual-Basic-Compiler sowie der DIE-Support nun vollständig auf der .NET Compiler Platform ("Roslyn"). Außerdem bekommen CTP-Nutzer einen frühen Blick auf ASP.NET vNext sowie die ASP.NET 4.5-Web-Application-Templates. Zu den Web-Features von Visual Studio "14" CTP hat Microsoft übrigens einen eigenen Blog-Beitrag veröffentlicht.

Neuerungen bei C++

Verbessert wurde die Unterstützung von C++11 und C++14, Nutzer können per Templates literals, noexcept, alignof und alignas (C++11) vorgeben. Der Compiler erlaubt nun auch den Einsatz von u. a. Generalized Lambda Capture, Function Return Type Deduction, generischen Lambdas und bietet laut Microsoft "viele weitere neue Features" von C++.

Microsoft ermuntert die CTP-Nutzer zum Einsenden von Rückmeldungen zu den nächsten Versionen von Visual Studio sowie .NET. Diese kann man entweder über die Connect-Seite von VS tun, alternativ auch direkt über Visual Studio IDE. Microsoft, Visual Studio, Entwicklungsumgebung, Visual Studio 2012 Microsoft, Visual Studio, Entwicklungsumgebung, Visual Studio 2012 Microsoft
Mehr zum Thema: Microsoft Corporation
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden