Google könnte die Heimüberwachungsfirma Dropcam übernehmen

Kamera, Überwachungskamera, Dropcam Bildquelle: Dropcam
Das Suchmaschinenunternehmen hat Anfang des Jahres den Thermostat-Hersteller Nest für 3,2 Milliarden Dollar übernommen, nun bereitet Google die zweite Übernahme im Zusammenhang mit den vier Wänden seiner Nutzer vor. Und die Pläne werden sicherlich so manchen Datenschützer alarmieren.

Cloud ermöglicht dem Nutzer mobilen Überwachungskamera-Zugang

Das von der EU jüngst gewährte "Recht auf Vergessen" im Zusammenhang mit Google-Suchanfragen hat eine erneute Debatte rund um Privatsphäre ausgelöst. Indirekt könnte das kalifornische Unternehmen demnächst quasi selbst Öl ins Feuer dieser Diskussion gießen, da man nach Angaben von The Information das Startup Dropcam kaufen will - einen Hersteller von vernetzten Überwachungssystemen. DropcamDie Dropcam-Kameras sind mit der Cloud vernetzt Dropcam-Systeme erlauben es dem Nutzer, sein Haus mit einer Reihe an Kameras auszustatten, aufgenommene oder auch live übertragene Videos können auch (mit Hilfe von Push-Nachrichten etwa bei registrierten bzw. verdächtigen Bewegungen) auf externe Internet-taugliche Geräte geschickt werden. Generell werden die Aufzeichnungen in der Cloud abgelegt, sodass der Hausbesitzer ständig einen Blick darauf werfen kann.

Wie weit fortgeschritten die Übernahmegespräche sind, schreibt The Information nicht, auch ein möglicher Preis wird nicht genannt. Einen Kommentar dazu wollten beide daran beteiligten Unternehmen ebenfalls nicht abgeben.

Vermutliche Reaktionen: Bedenken und Kritik

Sollte dieser Deal aber tatsächlich über die Bühne gehen, dann sind sicherlich einige fast schon hysterische Reaktionen zu erwarten: Wie seinerzeit bei Microsofts angeblich "spionierender" Kinect-Kamera - die damalige Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner bezeichnete die Xbox One (aufgrund Kinect) als "Trojaner" - dürfte es auch hier zahlreiche Bedenkenträger geben.

Google wertet zwar bekanntlich einige Nutzerdaten für Werbezwecke aus, eine "Totalüberwachung" durch Kameras kann aber wohl dennoch ausgeschlossen werden, da das Unternehmen derzeit (oder schon immer) selbst unter strenger Beobachtung externer Datenschützer steht. Kamera, Überwachungskamera, Dropcam Kamera, Überwachungskamera, Dropcam Dropcam
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren42
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden