Selbstfahrende Autos bedrohen Bußgeld-Budgets der Polizei

Google, Autonomes Auto, roboter auto Bildquelle: Google
In den bisherigen Tests haben sich die selbstfahrenden Autos von Google als äußerst zuverlässig erwiesen. Werden sie zu einem Massenprodukt, müssen sich vor allem die lokalen Polizeibehörden auf deutlich geringere Einnahmen aus Bußgeldern einstellen.
Wie das Magazin NetworkWorld berichtet, werden in den USA allein 41 Millionen Strafzettel wegen Geschwindigkeits-Übertretungen im Jahr ausgestellt. Die Bußgelder summieren sich dabei auf rund 6,2 Milliarden Dollar. Andere Verkehrsvergehen sind hier noch nicht einberechnet. Diese Einnahmen fließen zu einem guten Teil direkt in die Budgets der jeweiligen Polizeibehörden.

Da die Polizei in den USA kommunal organisiert ist, schlägt auch die Finanzlage der jeweiligen Stadt direkt auf die Praxis der Beamten durch. In Studien zeigte sich bereits nachweisbar, dass die jeweiligen Verwaltungen versuchen, Mindereinahmen im folgenden Jahr durch verschärfte Verkehrskontrollen auszugleichen. Sanken die Steuereinnahmen um einen Prozentpunkt, wurden in der darauffolgenden Zeit durchschnittlich ein Drittel mehr Bußgelder kassiert.

Sollte sich ein signifikanter Teil des Verkehrs zukünftig aus den selbstfahrenden Autos zusammensetzen, würden diese Einnahmen weitgehend wegfallen. Denn schon jetzt zeigt sich die Zuverlässigkeit der Systeme. Googles Fahrzeuge haben beispielsweise bereits über 1,1 Millionen Kilometer im normalen Straßenverkehr zurückgelegt, ohne auch nur einmal gegen Verkehrsregeln verstoßen zu haben.

Serienreife schon in zwei Jahren

Bis die Roboter-Autos in größerem Umfang zur Verfügung stehen, ist dabei wohl keine Frage von Jahrzehnten mehr, in denen man sich angesichts der Entwicklung der Prototypen auf die Entwicklung einstellen kann. Der Autohersteller Tesla will seine Fahrzeuge dieser Art bereits im Jahr 2016 auf Serienreife gebracht haben.

Allerdings können die Polizeibehörden bereits auf Erfahrungen zurückgreifen, wie man mit verschwindenden Sondereinnahmen umgehen kann: Wegfallende Beiträge zu den Budgets gibt es derzeit in den US-Bundesstaaten, in denen Cannabis legalisiert wurde. Dort fehlen den Behörden nun die Gelder, die bisher beschlagnahmt wurden, wenn Dealer wegen Gesetzesverstößen zur Verantwortung gezogen wurden. Google, Autonomes Auto, roboter auto Google, Autonomes Auto, roboter auto Google
Mehr zum Thema: Roboter
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren122
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:50 Uhr COOLER Unterwasserkameras 1.5 Zoll Full HD Sport Kamera 170 ° Weitwinkel Sport Action DV
COOLER Unterwasserkameras 1.5 Zoll Full HD Sport Kamera 170 ° Weitwinkel Sport Action DV
Original Amazon-Preis
55,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
45,10
Ersparnis zu Amazon 0% oder 10,89
Nur bei Amazon erhältlich

Roboter zum selber bauen im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden