Xbox One: Titanfall brachte nur einen sehr kurzen Hype

Microsoft, Xbox, Xbox One, Microsoft Xbox One
Microsoft musste bei den Verkaufszahlen seiner Spielekonsole Xbox One in den USA im April wieder einen Rückfall auf altes Niveau verzeichnen. Dies könnte die Ursache dafür sein, dass das Gerät zukünftig auch ohne die Kinect-Steuerung und günstiger angeboten werden soll.
Im April konnten die Redmonder nach eigenen Angaben 115.000 Geräte verkaufen. Im vorhergehenden Monat März waren es mit 311.000 Stück noch fast doppelt so viele. Allerdings muss hier berücksichtigt werden, dass die Absatzzahlen im März deutlich von der Veröffentlichung des innig erwarteten Spiels "Titanfall" angetrieben wurden. Im Februar lagen die Absatzzahlen mit 114.000 Geräten auf ähnlichem Niveau wie jetzt.

Auch wenn damit zu rechnen war, dass die Verkäufe allein durch Titanfall nicht dauerhaft auf sehr hohem Stand bleiben, wurde doch kaum erwartet, dass der Effekt nur so kurzfristig ist. Hier bleibt also abzuwarten, wie sich die Verfügbarkeit weiterer Top-Titel mittelfristig auswirken wird.

Laut den Marktforschern der NPD Group konnte der Konkurrent Sony mit seiner Playstation 4 so im April wieder stärkere Absatzmengen verbuchen als Microsoft. Bemerkenswert ist hier, dass Microsoft sich auch mit dem Titanfall-Ausreißer nach oben im März nicht an die erste Position stellen konnte. Konkrete Zahlen wurden hier allerdings nicht genannt. Und auch für Nintendos Wii U soll der Monat recht solide verlaufen sein, hieß es.

Xbox 360 weit hinter sich gelassen

Seit dem Verkaufsstart soll Microsoft inzwischen insgesamt rund 5 Millionen Xbox One ausgeliefert haben. In Redmond kann man sich daher darüber freuen, dass die Startphase deutlich stärker ist als beim Vorgänger Xbox 360. Deren Verkaufszahlen der ersten sechs Monate wurden den Angaben zufolge um immerhin 76 Prozent übertroffen. Allerdings ist dies die Menge der Konsolen, die an die Händler ausgeliefert wurden. Sony soll hingegen bereits 7 Millionen Playstation 4 wirklich an die Verbraucher abgesetzt haben. Microsoft, Xbox, Xbox One, Microsoft Xbox One Microsoft, Xbox, Xbox One, Microsoft Xbox One
Mehr zum Thema: Xbox One
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:00 Uhr Logitech G403 Wired Prodigy-Optische RGB Gaming Maus (12,000 DPI, mit 6 programmierbaren Tasten, USB)
Logitech G403 Wired Prodigy-Optische RGB Gaming Maus (12,000 DPI, mit 6 programmierbaren Tasten, USB)
Original Amazon-Preis
59,00
Im Preisvergleich ab
54,04
Blitzangebot-Preis
47,70
Ersparnis zu Amazon 19% oder 11,30

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich

Tipp einsenden