Hacker haben es auf belgische Regierung abgesehen

Hacker, Kryptographie, Hex-Code Bildquelle: Public Domain
In einer offiziellen Mitteilung musste der belgische Staat heute einen brisanten Hack eingestehen: wie Außenminister Didier Reynders bestätigte, gab es einen Angriff auf die Daten des belgischen Außenministeriums.
Ziel sollen Unterlagen zu der Ukraine-Krise gewesen sein. Die Cyberattacke wurde laut dem Ministerium bereits vor einigen Tagen durch den belgischen Geheimdienst bemerkt und beendet, allerdings ist noch nicht ganz klar, wie weit diese Ausspähaktion ging.

Denn die belgischen Tageszeitungen berichten heute von den Vermutungen, die den Angriff erst so richtig interessant und so brisant machen. Der Lauschangriff wurde nicht ganz klar nur auf die Dokumente, Analysen und Berichte zur Ukraine-Krise eingegrenzt, sondern soll allem Anschein nach direkt nach Russland zurück verfolgbar sein. Die russische Regierung soll demnach hinter der illegalen Informationsbeschaffung stecken. Wie Focus Online in einer Auflistung zur Ukraine-Krise schreibt, haben die Zeitungen "L'Echo" und "De Tijd" heute gleichlautende Berichte mit provokanten Überschriften wie Moskau hackt den belgischen Staat veröffentlicht. Die Vorwürfe wiegen schwer. Dazu könnte es sich dabei nur um die Spitze eines Eisberges handeln - was bedeuten könnte, weitere Staaten werden oder wurden ebenfalls von den angeblich russischen Staatshackern angegriffen.

Bestätigte Informationen zu dem Hackerangriff sind allerdings noch rar. Bislang heißt es, der Zugriff auf die geheimen Unterlagen soll über Umwege in das Computersystem eingeschleust worden sein. Es handele sich bei der Cyberattacke um einen eingeschleusten Computervirus, der sich rasch im System verbreitet hätte.

Laut Heise werden derzeit die Systeme des belgischen Außenministeriums auf Schäden überprüft. Ob nur das Außenministerium oder auch weitere Regierungs-Einrichtungen oder das Militär ebenfalls betroffen sind, wird derzeit geklärt. Hacker, Kryptographie, Code, Hex-Code Hacker, Kryptographie, Code, Hex-Code Public Domain
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr MEDION AKOYA S4219 (MD 99874) 35,6 cm 14' Zoll Notebook
MEDION AKOYA S4219 (MD 99874) 35,6 cm 14' Zoll Notebook
Original Amazon-Preis
179,99
Im Preisvergleich ab
179,00
Blitzangebot-Preis
139,99
Ersparnis zu Amazon 0% oder 40

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden