Auch deutsche Behörde warnt vor Internet Explorer

Internet Explorer, Internet Explorer 9, Ie9 Bildquelle: Microsoft
Wegen der aktuell im Internet Explorer gefundenen Sicherheitslücke hat nun auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zum vorübergehenden Verzicht auf die Nutzung des Browsers aufgerufen.
Das Sicherheitsproblem betrifft die Versionen 6 bis 11 des Internet Explorers. Laut dessen Hersteller Microsoft wird die Schwachstelle bereits aktiv für zielgerichtete Angriffe ausgenutzt. Bisher erfolgen diese Attacken vor allem gegen die Versionen 9 bis 11. Es sei jedoch davon auszugehen, so das BSI, dass diese Angriffe kurzfristig angepasst und auch gegen ältere Versionen des Browsers eingesetzt werden können.

Durch die Sicherheitslücke wird es letztlich möglich, den betroffenen Rechner komplett zu übernehmen. Dies ist vor allem für die Betreiber von Botnetzen interessant. Da der Internet Explorer aber vor allem auch in Unternehmen breit eingesetzt wird, soll die Schwachstelle auch als Zugangspunkt dienen, über die sich Kriminelle Zugang zu internen Firmendaten verschaffen wollen.

Wie auch schon die zuständigen Behörden in den USA empfiehlt nun auch das BSI, bis zur Bereitstellung von Sicherheits-Updates auf die Nutzung des Internet Explorers zu verzichten und zumindest zeitweise einen anderen Browser einzusetzen. Wann es einen Patch geben wird, war von Seiten Microsofts bisher noch nicht zu erfahren. Internet Explorer, Internet Explorer 9, Ie9 Internet Explorer, Internet Explorer 9, Ie9 Microsoft
Mehr zum Thema: Microsoft Edge
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren47
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden