Samsung vs. Apple: Google will die Rechnung zahlen

Apple, Iphone, iOS, Oberfläche Bildquelle: Apple
Der Patentstreit zwischen Samsung und Apple findet kein Ende. Jetzt schaltet sich mal wieder Google in den Konflikt ein und bestätigt, dass man die Schadenersatzforderungen gegen Samsung eventuell komplett übernehmen will.

Einmal die Milliarden-Rechnung, bitte

Bisher sieht es so aus, als müsste Samsung im Rahmen der aktuellen Rechtsstreitigkeiten mit Apple ordentlich tief in die Tasche greifen. Erst Anfang des Monats hatte Apple dem koreanischen Konkurrenten eine saftige Schadenersatzforderung von 2 Milliarden Dollar auf den Tisch gelegt. Jetzt zeigt sich, dass Samsung diese Rechnung nicht alleine begleichen muss.

Wie der Google Anwalt James Maccoun in einer Zeugenaussage bestätigte, wird Google die finanziellen Forderungen von Apple an Samsung entweder teilweise oder sogar komplett übernehmen. Entsprechende Informationen waren aus E-Mails hervorgegangen, die im Rahmen des Prozesses von Maccoun als echt bestätigt wurden. ANdroid 4.4 KitKatDer eigentliche Streit-Grund: Android

Wenn sich zwei streiten, zahlt der Dritte

Wie Google in den jetzt bekannt gewordenen Schreiben aus dem Jahr 2012 verspricht, werde man Samsung im Rahmen des Rechtstreites nicht nur "verteidigen", sondern auch "entschädigen", falls Apple mit seinen Schadensersatzforderungen Erfolg haben sollte.

In dem aktuellen Prozess führte Apple ursprünglich 5 vermeintlich verletzte Patente gegen Samsung ins Feld. Der koreanische Konzern hatte immer wieder angeführt, dass sich vier der fünf Patente auf prinzipielle Funktionen im Android-Betriebssystem beziehen - und Apple damit eigentlich direkt gegen Google vorgehen müsste. Vor dem ersten Gerichtstermin wurden dann noch einmal zwei Patente aus dem Verfahren gestrichen.

Warum Google Samsung diese Rückendeckung gewährt, ist klar: Samsung ist einer der wichtigsten Hersteller von Android-Smartphones. Dank dem "Mobile Application Distribution Agreement" ist der koreanische Hersteller außerdem zur Verbreitung von Google-Apps verpflichtet. Im Gegenzug verspricht Google, bei Rechtsstreitigkeiten zu helfen, die sich auf solche Dienste beziehen.

Welches Arrangement Google und Samsung im Falle des Apple-Patent-Streites wirklich geschlossen haben, ist dem aktuellen Bericht von Re/Code nicht zu entnehmen. Dass Google Samsung ordentlich tief in die eigenen Taschen greifen lässt, ist jetzt auch offiziell bestätigt. Apple, Iphone, iOS, Oberfläche Apple, Iphone, iOS, Oberfläche Apple
Mehr zum Thema: Samsung Electronics
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren35
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Original Amazon-Preis
24,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,97
Ersparnis zu Amazon 48% oder 12,02
Nur bei Amazon erhältlich

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden