"Microsoft Mobile": Nokia-Deal soll Freitag durch sein

Microsoft, Nokia, Microsoft Corporation, Ceo, Steve Ballmer, Ballmer, Stephen Elop, Elop, Nokia CEO Bildquelle: Microsoft
Microsoft und Nokia haben gemeinsam bekannt gegeben, dass die Übernahme der Mobilsparte durch den Redmonder Konzern am Freitag abgeschlossen sein werde. Ob die neue Abteilung tatsächlich "Microsoft Mobile" heißen wird, wurde jedoch nicht bestätigt.
Vor zwei Wochen hat Microsoft die letzte relevante Hürde in Bezug auf die Übernahme von Nokia Devices and Services gemeistert und von den chinesischen Wettbewerbshütern grünes Licht für das Geschäft bekommen. Gestern haben sowohl Nokia als auch Microsoft auf ihren Webseiten Pressemitteilungen veröffentlicht, in denen der offizielle Abschluss bzw. Vollzug des Geschäfts für nächsten Freitag in Aussicht gestellt wird.

"Die Transaktion wird am Freitag, den 25. April, abgeschlossen, an diesem Tag werden wir das 'Nokia Devices and Services'-Geschäft offiziell als Teil der Microsoft-Familie willkommen heißen", schreiben die Redmonder.

Finale Anpassungen des Deals

Microsoft gab außerdem an, dass man wie bei jeder "multinationalen Vereinbarung dieser Größenordnung und Komplexität" im Laufe der Zeit einige Anpassungen bezüglich der ursprünglichen Vereinbarung vornehmen musste. Dazu nennt man drei Beispiele, unklar ist allerdings, ob das alle noch vorgenommenen Abweichungen sind oder man hier nur einige Beispiele nennt.

So habe beispielsweise die originale Vereinbarung die Online-Vermögenswerte nicht beinhaltet. Diesbezüglich wurde vereinbart, dass Microsoft die Nokia.com-Domain sowie (nicht näher genannte) Social-Media-Sites für beide Unternehmen sowie Kunden managen wird und zwar ein Jahr lang.

Außerdem sah der Original-Deal vor, dass der Technik-Hauptbereich ("Chief Technology Office") komplett bei (Rest-)Nokia bleiben soll, Microsoft wird nun aber auch 21 bisherige Nokia-Mitarbeiter aus China in seine Dienste aufnehmen. Schließlich schreibt Microsoft noch, dass man ursprünglich auch Nokias Produktionsstätte in Korea übernehmen sollte, diese bleibt aber auch künftig in finnischer Hand.

Keine Angaben macht das Redmonder Unternehmen zur jüngst von Nokia Power User kolportierten Umbenennung von Nokia auf Microsoft Mobile. Nach dem Vollzug soll die neue Microsoft-Tochter nicht mehr Nokia Corporation/Nokia Oyj heißen, sondern Microsoft Mobile Oy (letzteres ist die finnische Abkürzung für AG), in den aktuellen Mitteilungen ist diese Bezeichnung aber nicht enthalten. Microsoft, Nokia, Microsoft Corporation, Ceo, Steve Ballmer, Ballmer, Stephen Elop, Elop, Nokia CEO Microsoft, Nokia, Microsoft Corporation, Ceo, Steve Ballmer, Ballmer, Stephen Elop, Elop, Nokia CEO Microsoft
Mehr zum Thema: Microsoft Corporation
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:05 Uhr Drahtlose Wifi HDMI Display-Dongle-Adapter, GGMM V-linker HDMI Streaming Media Player WLAN Dongle Empfänger 1080P Anzeige Support-Spiegel-Funktion für TV und iOS und Android Geräte (5G)
Drahtlose Wifi HDMI Display-Dongle-Adapter, GGMM V-linker HDMI Streaming Media Player WLAN Dongle Empfänger 1080P Anzeige Support-Spiegel-Funktion für TV und iOS und Android Geräte (5G)
Original Amazon-Preis
39,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
30,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 9
Nur bei Amazon erhältlich

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden