Amazon-Smartphone geleakt: 3D-Display & Interface

Amazon Smartphone, Amazon Telefon, Amazon Handy Bildquelle: Boy Genius Report
Der weltgrößte Online-Händler Amazon plant offenbar tatsächlich die baldige Einführung eines mit neuartigem 3D-Display ausgerüsteten Smartphones der oberen Mittelklasse oder gar Oberklasse. Jetzt sind erste Bilder eines Prototypen und genauere Angaben zur Hardware an die Öffentlichkeit gelangt.
Wie das US-Portal BGR berichtet, liegen erstmals Fotos des Amazon-Smartphones vor, das eines von insgesamt drei in der Entwicklung befindlichen Geräts sein soll. Den Quellen der Kollegen zufolge hebt sich das Amazon-Telefon vor allem durch die Verwendung von vier zusätzlichen Infrarot-Kameras auf der Front von der breiten Masse der Konkurrenzprodukte ab.

Blickwinkel ändert Perspektive

Die zusätzlich an allen vier Ecken der Vorderseite verbauten Infrarot-Kameras sollen sehr stromsparend arbeiten und die Position und Ausrichtung der Augen und des Gesichts des Nutzers erfassen können. Im Zusammenspiel mit spezieller Software werden die dabei anfallenden Informationen dann zur Anpassung der Darstellung der Bildschirminhalte verwendet.

Amazon SmartphoneAmazon SmartphoneAmazon SmartphoneAmazon Smartphone

Verändert der Nutzer die Blickrichtung auf das Display, werden die angezeigten Inhalte so gedreht, dass eine Art 3D-Effekt entsteht und man sie praktisch auch von der Seite betrachten kann. Amazon versucht die 3D-Darstellung bei seiner Software dem Vernehmen nach möglichst weitreichend einzusetzen, um ihre Wirkung zu maximieren. Natürlich stehen erneut die hauseigenen Dienste und Shopping-Angebote im Mittelpunkt, so dass man Produkte angeblich auf neue Art betrachten kann.

Suche nach Partnern für Apps & Content

Auch bei der Nutzung von Kartendiensten sollen die vier Infrarot-Kameras helfen, die Darstellung anzupassen, so dass die diversen Objekte auf dem Bildschirm anders betrachtet werden können. Amazon will die grundlegende Software mit Hilfe von Programmierschnittstellen auch für Drittanbieter zugänglich machen und wirbt bereits gegenüber diversen potenziellen Partnern um Unterstützung, um so ein möglichst reichhaltiges Angebot bereitstellen zu können.

Anders als bisher benötigt Amazons Ansatz für die 3D-Darstellung angeblich keine speziellen LCD-Panels oder gar Brillen, wie es bisher der Fall war. Abgesehen von den Kameras soll das erste Amazon-Smartphone, das auf den geleakten Fotos noch in einem Tarngehäuse zu sehen ist, relativ "normale" Hardware auf dem aktuellen Stand der Technik bieten.

So ist von einer Display-Diagonale von 4,7 Zoll und einer Auflösung von 1280x720 Pixeln die Rede. Die Rechenleistung liefert angeblich ein Qualcomm Snapdragon SoC, wie er auch in diversen Konkurrenzprodukten zu finden ist. Hinzu kommen zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und zwei Normale Kameras auf der Vorder- und Rückseite, wobei die Hauptkamera auf der Rückseite eine Auflösung von 13 Megapixeln bieten soll.

Amazon strebt dem Bericht zufolge die Vorstellung des hier beschriebenen Smartphone-Modells innerhalb der nächsten zwei bis drei Monate an, woraufhin das Gerät im Laufe des Sommers in den Vertrieb gehen soll. Anfangs wird es allerdings nur in den USA zu haben sein, heißt es. Darüber hinaus plant Amazon angeblich auch noch ein zweites Modell, das sich an Einsteiger richten und mit einer zum angepeilten Preis sehr attraktiven Ausstattung aufwarten soll. Amazon Smartphone, Amazon Telefon, Amazon Handy Amazon Smartphone, Amazon Telefon, Amazon Handy Boy Genius Report
Mehr zum Thema: Amazon
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check

Tipp einsenden