Machtdemonstration gegen Kreditkarten-Fälscher

Google, Flugzeug, Privatjet Bildquelle: Andy Rusch (CC BY 2.0)
In einer internationalen Aktion haben Ermittler unter Leitung von Europol zahlreiche Personen festgesetzt, die gestohlene Kreditkartendaten verwendeten, um Flugtickets zu erwerben.
Vom Umfang her habe es sich um die bisher größte Aktion dieser Art gehandelt, teilte die europäische Polizeibehörde mit. An 68 Flughäfen in 32 Ländern seien Personen aus dem Verkehr gezogen worden, die falsche Daten zur Bezahlung ihrer Tickets eingesetzt hatten. Insgesamt kamen 70 Leute in Untersuchungshaft, 113 weitere wurden vorübergehend festgenommen.

Globaler Maßstab

Die Aktion erstreckte sich an zwei Tagen der vergangenen Woche über 24 EU-Mitgliedsstaaten, Island, Norwegen, die Schweiz, die USA, Kolumbien, Brasilien, Peru und die Ukraine. Die Ermittler arbeiteten dabei mit Vertretern von 35 Fluggesellschaften sowie den großen Kreditkarten-Unternehmen zusammen. Ausgehend von einer zentralen Koordinierungsstelle wurden Hinweise an die einzelnen Flughäfen geschickt, wo gerade Passagiere unter falschen Angaben unterwegs waren, damit diese vor Ort aufgegriffen werden konnten.

Insgesamt seien während der Operation 265 verdächtige Transaktionen aufgelaufen und ausgewertet worden. Weitergehende Untersuchungen ergaben, dass ein stattlicher Anteil jener, die hier ins Visier der Ermittler gerieten, auch mit anderen Straftaten in Verbindung stehen. Diese reichen von Diebstahl über Betrug und sexuellen Missbrauch bis hin zu Drogengeschäften.

Diese beispiellose Operation zeigt deutlich, wie sich die Kriminalität im globalen Maßstab ausgebreitet hat - mit schwerwiegenden Folgen für die Bürger, die Wirtschaft und unsere gemeinsame Sicherheit", sagte Rob Wainwright, Chef von Europol. Aber auch die gewachsene Zusammenarbeit der Polizeibehörden weltweit habe man so demonstrieren können.

Letzteres dürfte einer der Hauptgründe für die Aktion gewesen sein. Denn es ist kaum zu erwarten, dass die Behörden ständig solch einen Aufwand auf sich nehmen werden, um einzelne Überweisungen mit gestohlenen Daten international zu verfolgen. Google, Flugzeug, Privatjet Google, Flugzeug, Privatjet Andy Rusch (CC BY 2.0)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:00 Uhr Farscape - Verschollen im All - Staffel 1-5 - Komplettbox [Blu-ray]
Farscape - Verschollen im All - Staffel 1-5 - Komplettbox [Blu-ray]
Original Amazon-Preis
80,98
Im Preisvergleich ab
80,99
Blitzangebot-Preis
69,97
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,01

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden