Snowden-Einreise wäre ein unkalkulierbares Risiko

Edward Snowden, Whistleblower, Interview, snowden, Ndr Bildquelle: NDR/ARD
Sollte der Whistleblower Edward Snowden tatsächlich nach Deutschland kommen, um vor dem NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestages auszusagen, wäre er keinesfalls vor einer Abschiebung in die USA sicher.
Für den Mann, der aktuell politisches Asyl in Russland gefunden hat, wäre es vermutlich ein unkalkulierbares Risiko, nach Deutschland zu kommen. Der ehemalige US-Geheimdienst-Mitarbeiter müsse sich "zweimal überlegen", ob er eine Reise von Moskau tatsächlich auf sich nehmen würde, teilten diplomatische Kreise in Berlin dem Nachrichtenmagazin Der Spiegel (heutige Ausgabe) mit.

Umgang mit Evo Morales als Warnung

Denn auch die hiesige Regierung dürfte Snowdens Zukunft nicht höher bewerten, als die eigenen Interessen in den Beziehungen zu den USA. Eine Warnung für Snowden sollte demnach die erzwungene Landung der bolivianischen Präsidentenmaschine im Juli 2013 in Wien sein. Damals vermuteten die Amerikaner Snowden an Bord und sorgten dafür, dass der Flieger auf diplomatischer Mission zu einer Landung in Europa genötigt wurde.

Die Vorladung von Snowden vor den Untersuchungsausschuss wird derzeit von Linken und Grünen gefordert, während die Regierungsfraktionen dies ablehnen. Sollte er trotzdem nach Deutschland kommen, werde sein Aufenthalt nur von kurzer Dauer sein, drohte auch der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Stephan Mayer. "Wenn Snowden nach Deutschland käme, müsste die Bundesregierung meines Erachtens einem rechtlich einwandfreien Auslieferungsersuchen der USA stattgeben", erklärte er.

Der neue Vorsitzende des Ausschusses, Patrick Sensburg, verteidigte unterdessen den Beschluss des Gremiums, frühestens im Mai zu entscheiden, ob Snowden überhaupt vorgeladen werden soll. Es müsse erst mal geklärt werden, ob dieser "etwas Relevantes" zu sagen habe. "Erst danach überlegen wir, wann, wo und wie." Eine Befragung müsse "nicht zwingend in Deutschland stattfinden". Snowden hatte in der Vergangenheit mehrfach betont, alles Material, das er bei der NSA kopierte, abgegeben zu haben und selbst nicht alle Inhalte zu kennen. Edward Snowden, Whistleblower, snowden Edward Snowden, Whistleblower, snowden YouTube
Mehr zum Thema: Edward Snowden
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren162
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:50 Uhr Mini PC - lautlose CSL Narrow Box 4K / Win 10 - Silent-PC mit Intel QuadCore CPU 1840MHz, 32GB SSD, Intel HD, WLAN, USB 3.0, HDMI, SD, Bluetooth, Windows 10
Mini PC - lautlose CSL Narrow Box 4K / Win 10 - Silent-PC mit Intel QuadCore CPU 1840MHz, 32GB SSD, Intel HD, WLAN, USB 3.0, HDMI, SD, Bluetooth, Windows 10
Original Amazon-Preis
169,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
129,90
Ersparnis zu Amazon 24% oder 40
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden