Neil Youngs PonoPlayer knackt 5 Mio$ bei Kickstarter

Audio-Player, PonoPlayer, Neil Young Bildquelle: Pono
Das Crowdfunding-Projekt für den neuen PonoPlayer von Neil Young bricht alle Rekorde: Schon jetzt wurde die magische Grenze von 5 Millionen US-Dollar "Finanzierungshilfe" für den Bau des neuartigen Players gebrochen.
Damit gehört er bereits jetzt zu den vier erfolgreichsten Projekten in der Geschichte von Kickstarter. Erfolgreicher waren bisher nur die Smartwatch Pebble, die Ouya-Spielkonsole und das Crowdfunding für das Veronica Mars Film-Projekt.

Dabei ist die Crowdfundingphase noch lange nicht vorbei. Noch 15 Tage können Interessierte Geld für die Erfüllung des Vorhabens anlegen, um dann ab einer bestimmten Summe auch selbst in den Genuss der ersten Geräte zu kommen. Der PonoPlayer verspricht eine viel bessere Klangqualität als beispielsweise ein CD- oder MP3-Player und scheint damit genau in eine Lücke vorgestoßen zu sein. PonoPlayer Für den perfekten Musikgenuss nutzt das von Rock-Legende Neil Young initiierte Projekt das Audio-Format FLAC als Standard, womit eine höchstmögliche Auflösung für die Musik angeboten werden kann. Laut der Projektseite werden dafür dann im PonoMusic Store (PonoMusic.com) Aufnahmen mit bis zu 9216 kbps (192 kHz/24 bit) angeboten, um die Qualität nicht durch niedrig auflösende Formate zu beeinträchtigen. PonoMusic hat für den Start schon eine Reihe Musiker und vor allem die großen Plattenlabel für sich begeistern können und wird daher mit einem gut ausgestatteten Musik-Angebot starten können.

Man muss allerdings nicht neue Musik kaufen, um sie auf dem Player zu hören - man kann natürlich vorhandene Songs auf den Player kopieren. Allerdings werden die Soundunterschiede prägnant sein.


Auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter sind bereits nahezu alle vergünstigten Pakete für die PonoPlayer ausverkauft. Wie es derzeit aussieht, könnte es schon für die Erstserie knapp werden, überhaupt die Nachfrage zu befriedigen. Noch sind zwar nur 15.000 Mitfinanziers gefunden, dennoch hatte man nicht mit einem so großen Erfolg gerechnet.

Im Oktober sollen die ersten Geräte ausgeliefert werden. Wann dann die ersten PonoPlayer in den freien Handel kommen, ist noch nicht gewiss. Audio-Player, PonoPlayer, Neil Young Audio-Player, PonoPlayer, Neil Young Pono
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren64
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden