Von Octa-Core bis DDR4: Intels CPU-Roadmap 2014

Intel, Prozessor, Cpu, Chip, Chipsatz Bildquelle: Intel
Intel nutzt die Games Developer Conference um Kunden einen Ausblick auf das CPU-Lineup des Jahres 2014 zu geben. Die selbstbewusste Überschrift der Roadmap-Präsentation: "Die Neuerfindung des Desktop Computers"

Octa-Core mit 16 Threads

Intel hat sich mit der GDC 2014 einen passenden Ort ausgesucht, um zu zeigen, wie man in diesem Jahr für mehr Rechenleistung sorgen will. Schließlich sollen sich laut dem Hersteller vor allem auch anspruchsvolle Gamer über eine der Neuvorstellungen freuen können.

In der zweiten Jahreshälfte wird Intel seine erste Acht-Kern-CPU mit Hyper-Threading für Highend-Desktop-Systeme auf den Markt bringen. Der Octa-Core-Prozessor aus der Haswell-E-Reihe bietet erstmals die Unterstützung des neuen RAM-Standards DDR4. Für den Betrieb wird ein Mainboard mit LGA2011-3-Fassung, einem X99-Chipsatz und natürlich DDR4-Steckplätzen vorausgesetzt. Intel: Lineup 2014Intel: Frische Chips für Gamer & Co.

20 Jahre Pentium Sonder-Edition

Zur Feier des 20-jährigen Jubiläums der Marke "Pentium" (Start war eigentlich 1993 auf der CeBit) wird Intel eine "Anniversary Edition"-Prozessor verkaufen. Der soll einige Extras bieten, dafür aber auch nur in einer limitierten Auflage erhältlich sein. Die Dual-Core-CPU auf Basis der Haswell-Architektur zeichnet sich vor allem durch den unbeschränkten Multiplikator aus. Dazu übernimmt Intel Funktionen wie "Quick Sync" von der Core-Serie und verpasst der CPU der Energiesparmodus "Ready Mode".

Neue K-Serie zum Übertakten

Schon sehr bald sollen Kunden auf der Suche nach neuen Intel-Prozessoren unter der Überschrift "Haswell Refresh" zugreifen können. Wie Intel jetzt bekannt gab, will man unter dem Codenamen "Devil's Canyon" vor allem Overclocker zufriedenstellen. Neben einer höheren Taktrate sollen diese CPUs dank einem neuen Wärmeleitmaterial zwischen Heatspreader und CPU-Die frühere Temperaturprobleme beim Übertakten vergessen machen.

"Das Desktop-Business ist groß"

Intel betont bei der Vorstellung der neuen CPUs, wie wichtig das Geschäft mit dem Desktop sei. Deshalb wolle man hier auch weiter investieren und "Produkte neu erfinden".

Was Kunden sich in diesem Jahr in Sachen Prozessoren wünschen, scheint für Lisa Graff, Vice President der Desktop Client Platform Group von Intel ganz klar: " (...)Sie haben uns darum gebeten, ihnen mehr zu geben. Wir liefern - mehr Kerne, besseres Overclocking, schnellere Geschwindigkeiten". Ob Intel damit den Nerv der Kunden trifft, wird sich bald zeigen. Intel, Prozessor, Cpu, Chip, Chipsatz Intel, Prozessor, Cpu, Chip, Chipsatz Intel
Mehr zum Thema: Intel
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:45 Uhr Philips HTB3550G 5.1 Home Entertainment-System (3D Blu-ray Bluetooth NFC)
Philips HTB3550G 5.1 Home Entertainment-System (3D Blu-ray Bluetooth NFC)
Original Amazon-Preis
269,00
Im Preisvergleich ab
269,00
Blitzangebot-Preis
209,30
Ersparnis zu Amazon 22% oder 59,70

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links

Tipp einsenden