Engine für alle: Crytek u. Epic Games setzen auf Abo

Epic Games, Engine, unreal engine 4 Bildquelle: Epic Games
Echte Überraschung auf der GDC 2014: Die beiden großen Grafik-Schmieden Crytek und Epic Games stellen ihre umfassenden Spielewerkzeuge Unreal Engine 4 und Cryengine jetzt gegen eine geringe monatliche Gebühr bereit.

Eine Engine im Monats-Abo

Engines sind der Kern eines jeden Spieles. Damit lassen sich die digitalen Welten erschaffen, die Spieler in ihren Bann ziehen. Die Branchengrößen Crytek und Epic Games wollen jetzt offenbar mehr Menschen den Zugang zu diesen Werkzeugen ermöglichen.

Wie die beiden Unternehmen auf der Games Developer Conference 2014 mitteilen, erhalten Nutzer jetzt gegen eine vergleichsweise geringe monatliche Gebühr umfassenden Zugang zu den Software-Tools, mit denen unter anderem viele bekannte AAA-Titel produziert werden.


Epic Games legt alles offen

Epic Games will seine Unreal Engine 4 dabei zu einem Abo-Preis von 19 US-Dollar im Monat anbieten. Für diese Investition erhalten Kunden Zugang zu allen nötigen Tools. Dazu stellt Epic Games für erfahrene Spieleschrauber auf Wunsch auch den gesamten Quellcode in C++ bereit.

Alle erschaffenen Werke können prinzipiell ohne Einschränkung kostenlos verteilt werden. Sobald der Entwickler aber auf irgendeine Art und Weise mit seiner Unreal-4-Kreation Geld verdient, erhält Epic Games 5 Prozent der Bruttoeinahmen. Allerdings gilt diese Regelung nur für Spiele, die auf PC, Mac, iOS und Android laufen. Will man Games auf die Xbox One oder PS4 bringen, muss weiterhin ein spezieller Lizenzvertrag geschlossen werden.

Crytek geht noch tiefer

Den neuen Abo-Zugang zur aktuellen Engine gibt es bei Crytek noch günstiger als bei der Konkurrenz. Hier werden im Monat gerade einmal knapp 10 Dollar fällig. Dieses Angebot sollen Interessierte ab Mai 2014 wahrnehmen können. Wie hier beispielsweise der weitere Vertrieb von Spielen geregelt werden soll, ist bisher allerdings noch nicht bekannt.

Auswahl für kleine Entwickler

Die Ankündigung der beiden Engine-Schwergewichte zum neuen Abo-Modell sollte gerade bei kleinen Entwicklern großen Anklang finden. Aktuell ist hier die Unity-Engine ein beliebtes Werkzeug, die für 75 Dollar im Monat genutzt werden kann. Mit den sehr niedrigen Gebühren von 10 bis 20 Dollar im Monat werden Unreal Engine 4 und Cryengine in nächster Zeit wohl noch viel öfter zum Einsatz kommen. Epic Games, Engine, unreal engine 4 Epic Games, Engine, unreal engine 4 Epic Games
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden