Samsung: Galaxy S5 bietet, was Kunde wirklich will

Samsung, Luke Mansfield, Samsung Europe
Samsung will mit dem Galaxy S5 vor allem auf die Wünsche der Kunden nach nützlichen Neuerungen reagieren und hat das Gerät nach Angaben von Luke Mansfield, der das europäische Innovationszentrum des koreanischen Konzerns leitet, deshalb vor allem auf die Anforderungen europäischer Kunden abgestimmt.
Im Interview mit WinFuture.de erklärte Mansfield anlässlich der Samsung Roadshow 2014 in Berlin, dass er und sein Team inzwischen immer größere Schwierigkeiten haben, die wirklichen Wünsche und Bedürfnisse der Kunden zu ermitteln. So würde man bei Befragungen dazu, was den Kunden an ihrem aktuellen Smartphone missfalle kaum noch klare Antworten bekommen. Luke Mansfield - Samsung Innovation Center EuropeLuke Mansfield auf der Samsung Roadshow 2014 Schwierige Suche nach sinnvollen Neuerungen
Zwar nennen gerade erfahrene Anwender immer wieder Forderungen nach zum Beispiel einer längeren Akkulaufzeit, doch die große Masse der Befragten habe auf die Frage, was sie an ihrem Gerät nicht mögen nur eine Anwort: "Nichts". Samsung verlässt sich laut Mansfield deshalb nicht mehr auf die Befragung von Konsumenten, um Ideen für die Ausstattung und Verbesserung neuer Smartphones zu sammeln.

Stattdessen habe man begonnen, Mitarbeiter aus der Entwicklung und den Innovationsteams bei den Verbrauchern "einziehen" zu lassen. Er selbst verbrachte vor zwei Jahren einige Zeit bei einer Familie in Hamburg. Während dieser Zeit, die er mit Vater, Mutter und ihren beiden acht und zwölf Jahre alten Kindern verbrachte, habe er unter anderem erlebt, wie wichtig dem Vater der Kontakt zu seinen aus einer früheren Ehe stammenden weiteren Kindern war.


Dabei habe er erkannt, dass Produkte wie Skype auf Tablets und Smartphones eigentlich nicht ideal sind, um Eltern oder Großeltern den Kontakt zu Kindern und Enkeln zu ermöglichen. Zu jedem Zeitpunkt würden einige Mitarbeiter von Samsung in Familien leben, um einen Einblick in den Alltag zu bekommen. Durch diese neue Art der Marktforschung will das Unternehmen ebenso neue Erkenntnisse sammeln wie durch einen weiteren vermeintlich innovativen Ansatz.

Neuartige Marktforschung
So suche man immer wieder Verbraucher, die man bewusst radikalen Veränderungen aussetzt, um so ihr Verhalten zu beobachten. Zum Beispiel experimentiert man damit, einem Nutzer entweder sein Smartphone abzunehmen und ihn stattdessen mit einer einfachen Digicam und einem simplen Handy ohne Kamera leben zu lassen, oder aber man gibt ihm gleich fünf High-End-Smartphones, um zu erforschen, ob und wie er in der Lage ist, mit einer solchen "Überlastung" umzugehen.

Samsung Galaxy S5Samsung Galaxy S5Samsung Galaxy S5Samsung Galaxy S5
Samsung Galaxy S5Samsung Galaxy S5Samsung Galaxy S5Samsung Galaxy S5

Durch solche Tests sei man in der Lage, die Unterschiede zwischen den aktuellen Möglichkeiten der Produkte und den Wünschen der Nutzer herauszufinden. Beim Galaxy S5 führte dies unter anderem zur Einführung des neuen Ultra-Stromsparmodus', bei dem der Funktionsumfang extrem reduziert wird und die Display-Darstellung auf Graustufen wechselt.

Nichts ist wichtiger als Akkulaufzeit
Hintergrund war der von den Kunden am häufigsten geäußerte Wunsch für eine wichtige Neueurung: eine möglichst lange Akkulaufzeit. Heute sei das Smartphone für viele Anwender so wichtig geworden, dass für sie nichts wichtiger sei, als die Akkulaufzeit. Gefordert sei deshalb ein Gerät, das bei Bedarf eine erheblich verlängerte Laufzeit bieten kann, damit man erreichbar bleibt - weil durch die veränderten Nutzungsarten das Bedürfnis entstanden sei, zu jedem Zeitpunkt die wichtigsten Personen kontaktieren zu können.

Insgesamt sei das Galaxy S5 somit das Ergebnis neuer Arten der Marktforschung und soll auf die tatsächlichen Bedürfnisse einer möglichst großen Zahl von Kunden eingehen, statt nur mit immer besserer Hardware-Ausstattung auf Kundenfang zu gehen. Man wolle den Käufern einfach ein Gerät an die Hand geben, das am besten zu ihrem Leben passt und sich durch seine Neuerungen genau an ihren Bedürfnissen orientiert. Gerade dadurch will Samsung die Verkaufszahlen nach dem etwas enttäuschenden Absatz des Galaxy S4 mit dem neuen Modell wieder steigern.
Im WinFuture-Preisvergleich:

Samsung, Luke Mansfield, Samsung Europe Samsung, Luke Mansfield, Samsung Europe
Mehr zum Thema: Samsung Galaxy S5
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren95
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden