Apple will 40 Dollar von jedem Samsung-Gerät

Smartphone, Samsung, Samsung Galaxy S4, Galaxy S4, galaxy s4 mini Bildquelle: SamMobile
Im weiterhin laufenden Patentprozess zwischen den Smartphone-Giganten Apple und Samsung sind nun konkrete Forderungen aufgetaucht, die selbst bei Insidern nur noch für Kopfschütteln sorgen.
In dem Protokoll einer Anhörung, die Ende Januar stattfand, geht es um die Ansprüche, die Apple für fünf Patente anzumelden versucht. Die Anwälte des Computerkonzerns aus Cupertino legten dabei dar, dass Samsung in einer sachlichen Auseinandersetzung einsehen müsste, dass Apple 40 Dollar für jedes von den Südkoreanern verkaufte Smartphone oder Tablet zustünden - und dies für nur fünf Patente, um die es in diesem Fall geht.

Selbst dem Patentrechtsexperten und Blogger Florian Mueller, der in der Auseinandersetzung eigentlich stets die Haltung Apples als rechtlich völlig begründet verteidigte, geht dies zu weit. "Ich sehe mich erstmals mit einer Situation konfrontiert, in der ich Apple nicht nur widersprechen muss, sondern mich ehrlich frage, ob die den Verstand verloren haben", kommentierte dieser in seiner Analyse des Protokolls.

Denn bei den fraglichen Schutzrechten geht es nicht um bahnbrechende Technologien, sondern nur um im US-Rechtssystem alltägliche und recht triviale Software-Patente - so beispielsweise für die Eingabe von Telefonnummern auf dem Touchscreen, eine systemweite Suche, die Synchronisation von Daten, das Slide-to-Unlock-Feature und die Autovervollständigung.

Mueller kann sich die neuen Forderungen von Apple nur damit erklären, dass man bei dem Unternehmen langsam aber sicher genug von dem Prozess hat, der inzwischen seit drei Jahren andauert und in dem das Unternehmen trotz begründeter Anliegen im Grunde nichts entscheidendes gegen den Konkurrenten in der Hand hat. "Die Antwort kann doch aber nicht sein, dass man dann auf Grundlage bizarrer Theorien über hypothetische Verhandlungen solche weltfremden Schadensersatzforderungen stellt", so Mueller.

Seine Verwunderung trifft dabei aber nicht nur Apple. Mit nicht weniger Kopfschütteln reagierte er auf die Tatsache, dass die Richterin Lucy Koh, die dem Verfahren seit Jahren vorsitzt, solche Forderungen überhaupt als ernsthaften Punkt in der ordentlichen Verhandlung zulassen will. Smartphone, Samsung, Samsung Galaxy S4, Galaxy S4, galaxy s4 mini Smartphone, Samsung, Samsung Galaxy S4, Galaxy S4, galaxy s4 mini SamMobile
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren103
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 UhrSony MHC-V11 leistungsstarkes One Box Soundsystem (470 Watt Ausgangsleistung, Mega Bass, CD, USB, Bluetooth)
Sony MHC-V11 leistungsstarkes One Box Soundsystem (470 Watt Ausgangsleistung, Mega Bass, CD, USB, Bluetooth)
Original Amazon-Preis
245,00
Im Preisvergleich ab
224,99
Blitzangebot-Preis
209,00
Ersparnis zu Amazon 0% oder 36

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden