WhatsApp-Update: Mehr Privatsphäre unter Android

Logo, Messenger, whatsapp Bildquelle: WhatsApp
Die Entwickler von WhatsApp versorgen mit einem Update jetzt auch Android-User mit neuen Einstellungsmöglichkeiten in Sachen Privatsphäre. Dazu gibt es Widgets für schnelleres Nachrichten lesen und Fotos schießen.
Gleicher Datenschutz, neue Privatsphäre
In Sachen Datenschutz bieten die Entwickler von WhatsApp besorgten Android-Usern auch mit dem neusten Update keinen Grund zum Durchatmen. Dafür macht der Messenger in Sachen Privatsphäre deutliche Fortschritte. Bisher konnten nur iOS-User in der App die automatische Übertragung von Daten wie dem "Zuletzt online"-Status deaktivieren. Jetzt bekommen auch Android-User genau diese Möglichkeit.

WhatsApp Android Update Version 2.11.186WhatsApp Android Update Version 2.11.186WhatsApp Android Update Version 2.11.186WhatsApp Android Update Version 2.11.186

Um die nötigen Schritte für mehr Privatsphäre beim Kommunizieren mit dem Messenger vorzunehmen, geht man in der Anwendung zunächst auf Einstellungen und wählt dann unter "Account" den Punkt "Datenschutz".

Hier kann nach dem Update nun unter der Überschrift "Wer kann meine persönlichen Infos sehen" genau definiert werden, welche Daten mit wem geteilt werden. Die Nutzer haben dabei die Wahl den aktuellen Status, die "Zuletzt online"-Anzeige und das Profilbild für jeden, nur die eigenen Kontakte oder einfach für niemand freizugeben.

Neue Widgets für Nachrichten und Fotos
Mit der neusten WhatsApp-Version für Android werden Smartphones und Co. auch mit zwei neuen Widgets versorgt. Eines bietet die Möglichkeit, die zuletzt erhaltenen Nachrichten auf dem Homescreen zu platzieren. Das Nachrichten-Fenster lässt sich dabei in der Größe anpassen. WhatsApp Android Update Version 2.11.186Nachrichten-Widget und Kamera-Shortcut Das zweite Widget ist dagegen eigentlich nur ein Shortcut, der eine Kamera-App öffnet. Diese bietet zwar deutlich weniger Einstellungsmöglichkeiten als die Standard-Android-Anwendung. Dafür lassen sich Bilder und Videos direkt nach der Aufnahme über den Messenger verbreiten.

Für Kontakte bezahlen
Zu guter Letzt ist es nach dem Update jetzt auch unter Android möglich, die jährlichen WhatsApp-Gebühren für Freunde zu übernehmen. Die entsprechende Funktion muss aber erst mal gefunden werden.

Dafür öffnet man den entsprechenden Kontakt, wählt im Menü (drei Punkte, oben rechts) den Punkt "Kontakt anzeigen" und klickt im anschließenden Übersichtsfenster noch einmal auf die Menü-Auswahl. Hier ist dann der Punkt "Zahlen für ..." zu finden. Logo, Messenger, whatsapp Logo, Messenger, whatsapp WhatsApp
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren56
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden