Microsoft bleibt "extrem engagiert" in Sachen Xbox

Microsoft, Xbox One, Verkaufszahlen, Microsoft Xbox One, Kunden, Verpackung Bildquelle: Microsoft
Rund um die Xbox-Sparte gab es zuletzt immer wieder Verkaufsgerüchte bzw. entsprechende Forderungen mancher Microsoft-Investoren. Phil Spencer, Chef der Microsoft Studios, erteilte diesen Spekulationen eine erneute Absage.
Während der Übergangsphase der Suche nach einem neuen Chief Executive Officer und Nachfolger von Steve Ballmer gab es einige Zwischenrufe, dass das Redmonder Unternehmen seine Gaming-Abteilung am besten verkaufen sollte. Auch der neue Chef der Hardware-Sparte, Stephen Elop, soll im November erwogen haben, sich von Xbox und Co. zu trennen, zumindest dann, wenn er zum neuen CEO in Redmond ernannt wird.

Zum Ballmer-Nachfolger wurde allerdings nicht er, sondern Satya Nadella ernannt und der insgesamt dritte CEO des Konzerns dürfte keine Pläne in diese Richtung haben. Jedenfalls sagte Phil Spencer auf der SXSW-Konferenz (via Polygon), dass dies definitiv nicht der Fall sei: "Ich kenne Satya Nadella und Stephen Elop beide sehr gut und wir hatten zuletzt auch explizite Gespräche über das Engagement Microsofts in der Xbox-Sparte - und beide zeigten sich extrem verpflichtet." Kurz gesagt: Xbox ist und bleibt eine für das Unternehmen wichtige Sparte.

Spencer betonte, dass die Xbox eine "geschäftsentscheidende Marke" für Microsoft sei. Das liege an der Außenwahrnehmung der Kunden: Viele assoziieren die Xbox-Modelle automatisch mit dem Unternehmen, so Spencer.

In Richtung Konkurrenz zeigte sich der Microsoft-Manager kämpferisch, aber auch freundlich: "Wir sind mitten in einem guten Konkurrenzkampf mit der PlayStation, was nur gut für die Industrie ist. Wir sind auch hier extrem engagiert, damit wir mit der Xbox Erfolg haben."

Später sprach Spencer auch über das "Games with Gold"-Programm. So mancher klagt, dass die zwei Spiele, die Microsoft pro Monat an Gold-Abonnementen verschenkt, zu alt seien. Phil Spencer deutete dazu an, dass man sich diesbezüglich künftig verbessern werde. Microsoft, Xbox One, Verkaufszahlen, Microsoft Xbox One, Kunden, Verpackung Microsoft, Xbox One, Verkaufszahlen, Microsoft Xbox One, Kunden, Verpackung Microsoft
Mehr zum Thema: Microsoft Corporation
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren42
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 Uhr AudioAffairs TV-Soundstand mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
AudioAffairs TV-Soundstand mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
Original Amazon-Preis
109,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
89,95
Ersparnis zu Amazon 18% oder 20

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden