Deutsche Bahn: Betrug mit Online-Tickets explodiert

Deutsche Bahn, Ice, Zug Bildquelle: Ed Webster / Flickr
Bei der Deutschen Bahn muss man sich mit immer mehr Betrügen herumschlagen, die online mit Fahrkarten handeln. Die Polizei hat inzwischen sogar eine eigene Ermittlergruppe für solche Fälle eingesetzt.
Die Täter bieten die Tickets in der Regel auf verschiedenen Online-Portalen zu relativ günstigen Preisen an. Um potenzielle Käufer nicht misstrauisch zu machen, werden um die Herkunft der Fahrscheine unterschiedliche Legenden gestrickt. So wird beispielsweise angegeben, dass sie aus Firmen-Großkontingenten stammten oder die Anbieter einen Rabattgutschein nicht selbst nutzen könnten, berichtet das Nachrichtenmagazin Der Spiegel in seiner heutigen Ausgabe.

Tatsächlich kaufen die Betrüger aber für Interessenten Online-Tickets bei der Bahn zum regulären Preis, sobald die Kunden ihren Namen und ihre persönliche Daten angegeben und den Billigpreis bezahlt haben. Die fraglichen Online-Tickets werden dann auch per Mail verschickt und die Abnehmer können damit problemlos die Fahrt antreten.

Geschädigte sind allerdings Personen, deren Kreditkartendaten gestohlen wurden. Die Datensätze werden von den Tätern wohl in großen Tranchen auf dem Schwarzmarkt erworben. Mit dem Kauf werden dann die Konten der Betroffenen belastet. Der Betrug fliegt erst auf, wenn der Eigentümer der Kreditkarte auf seiner Abrechnungen Wochen später feststellt, dass auf seine Kosten ein Fahrschein bei der Bahn gekauft wurde.

Die Menge der Vorfälle dieser Art ist in den letzten Jahren regelrecht explodiert. Während im Jahr 2011 erst 403 solcher Fälle gemeldet wurden, darunter 40 Versuche, stieg die Zahl 2012 schon auf 17.183 Verdachtsfälle (davon 4.011 Versuche). Im vergangenen Jahr erreichte die Zahl der Verdachtsfälle schließlich 27.923 (davon 9.608 Versuche).

Die für die Bahn zuständige Bundespolizei hat bereits im Dezember 2012 eine Koordinierungsstelle in Potsdam eingerichtet, die sich hauptsächlich auf diese Betrugsform konzentriert. Im August 2013 wurden am Berliner Landgericht in erster Instanz zwei Männer zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt, denen allein rund 2.300 Betrugsfälle nach dieser Methode vorgeworfen wurden. Doch auch dies hat die Entwicklung bisher nicht eindämmen können. Deutsche Bahn, Ice, Zug Deutsche Bahn, Ice, Zug Ed Webster / Flickr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren46
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
23,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 17% oder 4,01
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden