Nokia X, X+ & XL Android-Smartphones vorgestellt

Nokia X, Nokia XL, Nokia X+ Bildquelle: Nokia
Der finnische Handyhersteller Nokia hat soeben seine ersten Android-basierten Smartphones vorgestellt. Microsoft geht mit der Präsentation des Nokia X auf dem Mobile World Congress 2014 praktisch selbst unter die Anbieter von Android-Smartphones.
Tatsächlich führt Nokia insgesamt drei Android-basiertes Geräte gleich in drei Varianten ein - Nokia X, Nokia X+ und Nokia XL. Die Geräte werden ab sofort zu Preisen ab nur 89 Euro angeboten und erscheinen in zwei verschiedenen Größen, wobei man zunächst mit der Basisversion startet, bevor später mit dem 99 Euro teuren Nokia X+ eine etwas bessere Version und dem 109 Euro teuren Nokia XL eine größere Ausgabe an den Start gehen.

Nokia XNokia XNokia XNokia X

Stephen Elop gab gleichzeitig bekannt, dass man weiterhin auf Nokias Lumia Smartphones mit Windows Phone als Haupt-Produktlinie setzen will. Die Nokia X-Familie soll ausschließlich das absolut untere Ende der Preisskala bedienen und vor allem in Entwicklungsländern angeboten werden.

Nokia setzt dabei auf Android AOSP, verwendet also eine abgespaltene Android-Version. Die Oberfläche unterscheidet sich optisch grundlegend von dem, was wir von anderen Android-Geräten gewöhnt sind und ähnelt stattdessen stark den Live-Tiles von Windows Phone.

Die Nokia X-Serie soll wie erwartet die Microsoft-Dienste einem breiteren Publikum zugänglich machen und sie langfristig an den Softwarekonzern binden. Die X-Reihe ist mit Android-Apps kompatibel, wird aber nicht über den Play Store von Google mit neuen Inhalten und Apps versorgt, sondern über einen eigenen Store. Die Geräte werden aber auch das Sideloading beliebiger Apps unterstützen.

In Sachen Software geht Nokia nicht nur beim Betriebssystem, sondern auch bei den vorinstallierten Anwendungen ungewöhnliche Wege. So ist neben einem "Nokia Browser" auch noch der norwegische Alternativ-Browser Opera enthalten. Hinzu kommen Apps wie Skype, Facebook, Twitter, WeChat und Viber. Außerdem sind natürlich Nokias hauseigene Kartendienste der HERE-Sparte mit an Bord inklusive der Möglichkeit zur Offline-Nutzung und zur Offline-Navigation.


Technisch basieren die Nokia X-Modelle allesamt auf der gleichen Basis rund um einen Qualcomm Snapdragon Dualcore-SoC mit 1,0 Gigahertz. Die Display-Größen liegen jedoch jeweils bei 4,0 und 5,0 Zoll, wobei die Auflösung stets unverändert 800x480 Pixel betragen wird.

Das Nokia X ist das günstigste Modell und hat neben dem 4-Zoll-Display mit WVGA einen 512 Megabyte fassenden Arbeitsspeicher an Bord. Hinzu kommen vier Gigabyte integrierter Flash-Speicher, die über einen MicroSD-Kartenslot erweitert werden können. Auf der Rückseite sitzt eine 3-Megapixel-Kamera ohne Blitz, die auf Wunsch Videos mit maximal 864x480 Pixeln aufnimmt.

Nokia XNokia XNokia XNokia X
Nokia XNokia XNokia XNokia X

Zur weiteren Ausstattung gehören unter anderem N-WLAN, ein MicroUSB-2.0-Port, Bluetooth 3.0 und es wird Dual-SIM-Varianten geben, wie auch bei den anderen beiden neuen Android-Smartphones von Nokia. Die Kommunikation mit dem Internet erfolgt stets per UMTS mit maximal 7,2 Megabit/s. Der Akku des Nokia X hat eine Kapazität von 1500mAh und kann getauscht werden.

Das Gehäuse des Nokia X ist aus dem gleichen hochwertigen Kunststoff, den man auch von der Lumia-Serie kennt. Das Gerät ist 10,4 Millimeter dick und bringt knapp 129 Gramm auf die Waage. Wie erwähnt, soll das Nokia X bereits ab sofort für nur 89 Euro in den Handel kommen, wobei dazu sicherlich noch die örtliche Mehrwertsteuer addiert werden muss.


Das Nokia X+ wird abgesehen vom auf 768 Megabyte erweiterten Arbeitsspeicher und mehr internem Flash-Speicher weitestgehend identisch mit dem "normalen" Nokia X sein. Zusätzlich bohrt Nokia aber auch noch die rückwärtige Kamera auf 5-Megapixel-Auflösung auf und verbaut eine 2-MP-Cam auf der Front. Auch hier ist wieder eine Dual-SIM-Variante vorgesehen. Die Verfügbarkeit des Nokia X+ soll ab dem zweiten Quartal 2014 zum Preis von 99 Euro zzgl. MwSt. gegeben sein.

Das Nokia XL ist die Überraschung unter den drei Android-Smartphones der Finnen. Das Gerät bietet ein mit 5 Zoll Diagonale deutlich größeres Display, behält aber die Auflösung von 800x480 Pixeln bei. Der Arbeitsspeicher ist hier ebenfalls 768 Megabyte groß und es sind erneut vier GB Speicher inkl. MicroSD-Slot an Bord.

Die Kamera des XL löst wie beim X+ mit 5 Megapixeln auf, bekommt aber hier einen eigenen LED-Blitz spendiert. Das 190 Gramm schwere und mit 10,9 Millimetern etwas dickere Nokia XL wird mit einem 2000mAh-Akku ausgerüstet sein, sobald es im zweiten Quartal für 109 Euro zzgl. Steuern auf den Markt kommt. Ansonsten ist das Gerät baugleich mit den anderen Modellen. Nokia X, Nokia XL, Nokia X+ Nokia X, Nokia XL, Nokia X+ Nokia
Mehr zum Thema: MWC
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren110
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:30 Uhr XOMAX Autoradio mit 25cm Video Bildschirm DVD CD USB SD 1DIN
XOMAX Autoradio mit 25cm Video Bildschirm DVD CD USB SD 1DIN
Original Amazon-Preis
179
Im Preisvergleich ab
179
Blitzangebot-Preis
139
Ersparnis zu Amazon 22% oder 40

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden