Microsoft: XP-User sollen nicht Windows 9 abwarten

Malware, Antivirus, Microsoft Security Essentials, Malware Warnung, Sicherheitswarnung Bildquelle: Microsoft
Geht es nach Microsoft sollten Anwender, die bisher noch immer Windows XP einsetzen und sich nicht mit den jüngeren Versionen der Windows-Betriebssysteme anfreunden können, keineswegs auf Windows 9 oder einen anderen Nachfolger von Windows 8 warten.
Wie Jay Paulus, der bei Microsoft in den USA für das Windows-Marketing im Bereich der kleinen und mittelständischen Unternehmen zuständig ist, im Gespräch mit ZDNet sagte, sei die kürzlich erfolgte Verlängerung der Versorgung der Windows Security Essentials für Windows XP in den Medien fälschlicherweise als lebensverlängernde Maßnahme für das alten Betriebssystem kommuniziert worden.

Dies sei jedoch ebenso wenig der Fall wie die Annahme, die Auslieferung von neuen Signatur- und Engine-Updates für die Sicherheitslösung für XP bis Mitte Juli 2015 sei eine Erweiterung des bestehenden Lebenszyklus'. Stattdessen sei nie klar gewesen, wie lange das ab 8. April 2014 nicht mehr mit Sicherheitsupdates versorgte Windows XP von den Security Essentials noch unterstützt werden würde. Es habe sich daher lediglich um eine Klarstellung gehandelt, als Microsoft ein konkretes Datum nannte.

Paulus riet erneut dringend zum Upgrade auf eine neuere Windows-Version wie etwa Windows 8 oder 8.1, weil das Warten auf deren Nachfolger für Unternehmen nicht lohnenswert sei. "Es wird immer eine neue Ausgabe geben. Wir arbeiten immer an der nächsten Version. Sobald eine Ausgabe veröffentlicht wird, arbeiten wir natürlich an der Nächsten. Dies sollte kein Grund zum Abwarten sein", so der Microsoft-Manager.

Die weitere Bereitstellung von Updates für die Security Essentials dürfe den Kunden kein "falsches Gefühl von Sicherheit geben", um ein Upgrade unter diesem Vorwand um ein weiteres Jahr hinauszuzögern. Wer darauf hoffe, Windows XP noch bis zum Erscheinen des Nachfolgers von Windows 8 einsetzen zu können, sei damit nicht gut beraten. Windows 9 wird nach aktuellem Kenntnisstand im April 2015 erwartet.

Allein schon wegen des bevorstehenden Support-Endes müsse Microsoft so viele Firmen - und gerade kleinere Unternehmen - zum Wechsel auf eine neuere Windows-Version bewegen, weil dies einfach die bessere Option für sie sei.

Zwar sei es natürlich möglich, die kostenpflichtigen Angebote von Microsoft für "Custom"-Support in Anspruch zu nehmen, um weiter mit speziellen Sicherheits-Updates versorgt zu werden. Doch dies sei nur für die wenigsten Firmen eine lohnenswerte Alternative zum Wechsel auf jüngere Windows-Ausgaben.

Gerade für kleine Unternehmen rechne sich der Custom-Support nicht, weil schnell Kosten in Höhe von Tausenden Dollar entstehen. Selbst große Firmen hätten darin keine wirtschaftlich sinnvolle Lösung. Das Ganze lohnt sich laut Paulus nur für wirklich große Unternehmen, die einfach keine schnelle Aufstiegsmöglichkeit aber ausreichend finanzielle Mittel haben und eine große Zahl von Arbeitsplätzen weiter mit XP betreiben müssen. Malware, Antivirus, Microsoft Security Essentials, Malware Warnung, Sicherheitswarnung Malware, Antivirus, Microsoft Security Essentials, Malware Warnung, Sicherheitswarnung Microsoft
Mehr zum Thema: Windows 8.1
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren168
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:10 Uhr Huawei Watch Classic mit Lederband in
Huawei Watch Classic mit Lederband in
Original Amazon-Preis
275
Im Preisvergleich ab
259
Blitzangebot-Preis
199
Ersparnis zu Amazon 28% oder 76

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden