Windows 8: Microsoft dementiert Hintertür-Vorwurf

Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 8, Windows 8.1, Build, Oberfläche, Windows Blue, Windows Codename "Blue", modern ui, Windows 8.1 Blue, Blue, Windows "Blue", build 2013, Start-Button, Startknopf, Windows 8.1 Preview, Windows 10 Startmenü, Windows 10 Build 10061, Windows 10 Audio, Windows 10 Sounds, Windows 8.1 Build 9431 Bildquelle: Microsoft/Roland
Microsoft hat die Behauptung zurückgewiesen, dass es in Windows 8 Hintertüren geben soll, über die sich Angreifer in China Zugriff auf interne Regierungsdokumente verschafft haben sollen. Hintergrund ist eine Anordnung, laut der chinesische Behörden umgehend ein Downgrade auf Windows 7 vornehmen sollen.

Das Portal Softpedia erhielt von Microsoft auf Anfrage eine Stellungnahme zu den aus China stammenden Vorwürfen. Dort wurde jüngst offenbar ein Rundschreiben an die Mitarbeiter staatlicher Behörden verschickt, in dem ein Downgrade auf Windows 7 angekündigt wird, falls die jeweilige Einrichtung bereits Windows 8 nutzen sollte.

Siehe auch: China: Regierung ordnet Windows 7 Downgrade an

Angeblich war eine geplante Ansprache des Präsidenten vorab in die Hände von ausländischen Medien gelangt, wobei dem Vernehmen nach eine Hintertür in Windows 8 ausgenutzt worden sein soll. Die chinesische Staatsicherheit habe deshalb den Wechsel zurück auf Windows 7 angeordnet.

Microsoft erklärte nun, dass man keiner Regierung der Welt direkten und ungehinderten Zugriff auf die Daten seiner Kunden gebe oder gar Hintertüren in die eigenen Produkten integriert. Tatsächlich werde das sogenannte Government Security Program (GSP) immer weiter ausgebaut und es würden immer mehr sogenannte "Transparenzzentren" eingerichtet. Diese beiden Maßnahmen ermöglichen den Regierungskunden, den Quellcode von Windows und anderen Microsoft-Produkten einzusehen.

Dabei sei auch eine Prüfung auf eventuelle Hintertüren möglich, so dass die Regierungen und Behörden sichergehen könnten, nicht etwa unbemerkt Informationen an ausländische Einrichtungen zu übertragen. Es ist bei weitem nicht das erste Mal, dass Microsoft beschuldigt wird, Backdoors in seine Produkte zu integrieren, um die Daten der Nutzer anzuzapfen. Tatsächlich erfolgten die diversen Spionagemaßnahmen des US-Geheimdienstes NSA offenbar ohne Kenntnis oder gar Zustimmung des Software-Riesen. Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 8, Windows 8.1, Build, Oberfläche, Windows Blue, Windows Codename "Blue", modern ui, Windows 8.1 Blue, Blue, Windows "Blue", build 2013, Start-Button, Startknopf, Windows 8.1 Preview, Windows 8.1 Build 9431 Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 8, Windows 8.1, Build, Oberfläche, Windows Blue, Windows Codename "Blue", modern ui, Windows 8.1 Blue, Blue, Windows "Blue", build 2013, Start-Button, Startknopf, Windows 8.1 Preview, Windows 8.1 Build 9431 Microsoft/Roland
Mehr zum Thema: Windows 8.1
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden