Neue Super-Uhr läuft bis zum Weltuntergang richtig

Apple, Uhr, sbb, Schweizer Bahnhofsuhr Bildquelle: SBB
In den USA wurde die bisher am genauesten gehende Uhr gebaut. Selbst wenn sie bei der Entstehung der Erde in Betrieb genommen worden wäre, würde sie heute noch nicht einmal um eine Sekunde falsch gehen.
Entwickelt wurde das System von einer Forschergruppe am JILA-Institut, das gemeinsam vom National Institute of Standards and Technology (NIST) sowie der University of Colorado Boulder betrieben wird. Sie arbeitet nach Angaben der Wissenschaftler rund 50 Mal genauer, als die Rekordhalter der vergangenen Jahre. 5 Milliarden Jahre würden nicht ausreichen, um gegenüber der eigentlichen Zeitlinie eine Abweichung von einer Sekunde entstehen zu lassen.

Und obwohl die Uhr die Zeit wohl immer noch sehr genau anzeigen würde, wenn die Erde spätestens durch das Aufblähen der Sonne zu einem Roten Riesen in mehr als sechs Milliarden Jahren untergehen wird, reicht dies den beteiligten Forschern noch nicht. "Wir haben bereits Planungen zur weiteren Verbesserung der Leistung vorliegen", erklärte Forschungsleiter Jun Ye. Das aktuelle Paper, das nun im Wissenschaftsmagazin Nature veröffentlicht wurde, sei nur eine Art Zwischenbericht. In den kommenden fünf bis zehn Jahren rechnet man mit noch größeren Fortschritten.

Bei aller Freude über ihren Erfolg werden die Forscher aber wohl erst einmal damit leben müssen, dass ihnen im offiziellen Ranking der genauesten Uhren die Anerkennung verwehrt bleibt. Denn sie messen die Zeit mit dem falschen Element. Die NIST-Uhr setzt auf Strontium, während die Standardisierungs-Regeln für die Zeit auf Cäsium-Atomen aufbauen. Man hofft nun zumindest darauf, dass die entsprechenden Gremien flexibel genug sind, auch der Strontium-Uhr Anerkennung zu zollen.

Eine der aktuell besten Cäsium-Uhren steht in Paris. Damit diese eine Sekunde von der echten Zeit abweicht, müssen rund 300 Millionen Jahre vergehen. Aber auch diese hat ihre Probleme mit der Bürokratie. Zwar basiert hier die Zeitmessung auf dem richtigen Element, doch der Weg der Messung folgt nicht den standardisierten Verfahren.

Uhren mit einer solchen Genauigkeit haben auf unseren Alltag natürlich keine konkreten Auswirkungen. Sie werden aber benötigt, um die Genauigkeit einiger wissenschaftlicher Messungen weiter zu verfeinern - wie beispielsweise hinsichtlich der Gravitation im kosmischen Maßstab. Uhr, Zeit, Sekunde Uhr, Zeit, Sekunde
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren107
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden