Nokia muss ein mieses Quartal und Jahr vermelden

Nokia Lumia 1520, Lumia 1520, Nokia Phablet Bildquelle: @evleaks
Der finnische Hersteller Nokia hat heute seine Geschäftszahlen für das vergangene Quartal sowie das Geschäftsjahr 2013 präsentiert. Und dieser Bericht war für Nokia alles andere als ein Erfolg. Auch bei Microsoft dürfte es enttäuschte Gesichter geben.
Auf seiner Investor Releations-Seite hat Nokia heute Mittag die aktuellen Geschäftszahlen präsentiert. Und die sind fast durchwegs tiefrot: In allen - erstmals getrennt ausgewiesenen - Geschäftsbereichen ist im Jahresvergleich ein Minus zu finden. Vor allem der als "Discontinued Operations" bezeichnete Geschäftsbereich dürfte Microsoft keine Freude bereiten. So nennt Nokia nun seine im vergangenen Herbst an Microsoft verkaufte Gerätesparte.

Hier betrug das Minus 29 Prozent, sowohl im Vergleich der jeweiligen (vierten) Quartale als auch auf die Jahre 2012/2013 bezogen. In Q4 des Vorjahres konnte man einen Umsatz in Höhe von 2,6 Milliarden Euro schreiben, im letzten Vierteljahr von 2012 waren es noch 3,7 Milliarden Euro. Im Jahresvergleich stehen sich 10,7 Milliarden und 15,2 Milliarden Euro (2012) gegenüber. Das bedeutet für das vierte Quartal 2013 einen operativen Verlust von 198 Millionen Euro, ein Jahr zuvor war es immerhin ein Plus von 87 Millionen Euro.

Allerdings erging es auch den anderen und auch künftig in Finnland angesiedelten Sparten nicht viel besser: Der Netzwerk-Ausrüster Nokia Solutions and Networks (NSN) schrieb in Quartal 4 von 2013 einen Umsatz von 3,1 Milliarden Euro, das Minus beträgt hier 22 Prozent. Die Forschungs- und Patentsparte Advanced Technologies vermeldet als Umsatz 121 Millionen Euro (minus 20 Prozent), das Kartenangebot Here büßte neun Prozent ein und kam auf 254 Millionen Euro Umsatz.

Das hat unter dem Strich (exklusive der Gerätesparte) ebenfalls zweistellige Prozenteinbußen zur Folge: Zusammengerechnet setzten die Finnen in 4Q13 3,48 Milliarden Euro um, ein Jahr zuvor waren es 4,4 Milliarden Euro (minus 21 Prozent). Ähnliches gilt für das gesamte Jahr: Der Umsatz fiel von 15,4 Milliarden Euro auf 12,7 Milliarden Euro (-17%). Immerhin: Nokia kann auf einen operativen Gewinn verweisen, dieser betrug im vierten Quartal 274 Millionen Euro (-17%) und im gesamten Jahr 2013 519 Millionen. Nokia Lumia 1520, Lumia 1520, Nokia Phablet Nokia Lumia 1520, Lumia 1520, Nokia Phablet @evleaks
Mehr zum Thema: Nokia
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren52
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden