Microsofts Nokia-Übernahme könnte bald durch sein

Microsoft, Nokia, Microsoft Corporation, Ceo, Steve Ballmer, Ballmer, Stephen Elop, Elop, Nokia CEO Bildquelle: Microsoft
Die im Vorjahr angekündigte Übernahme von Nokias "Geräte und Dienste"-Sparte durch Microsoft geht in den Endspurt, das Geschäft wird allem Anschein nach am nächsten Donnerstag als vollzogen vermeldet werden.
Am 23. Januar 2014 veröffentlichen Microsoft und Nokia ihre Geschäftsberichte und das fast zeitgleich. Der Tag dürfte auch den Vollzug der Übernahme der Gerätesparte des finnischen Herstellers mit sich bringen, wie Neowin unter Berufung auf eine Pressemitteilung von Nokia berichtet. Darin wird nicht nur der Geschäftsbericht zum vierten Quartal sowie dem gesamten Jahr 2013 angekündigt, sondern auch die Microsoft-Transaktion als vollzogen vermeldet.

Aus Sicht von Nokia bzw. den verbleibenden Sparten des finnischen Unternehmens werde man bekannt geben, dass das "Devices & Services"-Geschäft zum "eingestellten Geschäftsfeld" erklärt werden wird. Nokia werde ab diesem Zeitpunkt drei Hauptgeschäftsbereiche haben: die Kartensparte Here, Nokia Solutions and Networks (NSN) sowie Advanced Technologies, die Forschungs- und Patentsparte des IT-Unternehmens.

Für Beobachter der IT-Branche wird der Nokia-Geschäftsbericht vor allem deshalb interessant sein, da das Unternehmen am Donnerstag wohl genauer bekannt geben wird, wie die Firmen-Zukunft nach dem Verkauf der bis dahin wichtigsten Sparte aussehen wird.

Als 100-prozentig sicher gilt die Vollzugsmeldung am Donnerstag aber noch nicht. Zwar haben sowohl die US-amerikanischen als auch die europäischen Kartellhüter bereits ihr OK für das Geschäft gegeben, derzeit steht aber noch die Freigabe aus China aus.

Die Hersteller aus China haben das zuständige Ministerium zu einer genauen Überprüfung gedrängt, da sie befürchten, dass Microsoft mit Abschluss der Nokia-Übernahme die (Android-)Patentgebühren erhöhen könnte. Das Prüfverfahren der chinesischen Behörden dauert deshalb länger als üblich, es ist derzeit auch nicht bekannt, wann das Wirtschaftsministerium des Landes seine Entscheidung verkünden will. Microsoft, Nokia, Microsoft Corporation, Ceo, Steve Ballmer, Ballmer, Stephen Elop, Elop, Nokia CEO Microsoft, Nokia, Microsoft Corporation, Ceo, Steve Ballmer, Ballmer, Stephen Elop, Elop, Nokia CEO Microsoft
Mehr zum Thema: Microsoft Corporation
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden