Tizen: Rückschlag für neues mobiles Betriebssystem

Betriebssystem, Linux, MeeGo, Tizen, Smartphone OS Bildquelle: Samsung
Der japanische Mobilfunkanbieter NTT DoCoMo hat die Einführung des ersten Smartphones mit dem neuen mobilen Betriebssystem Tizen OS auf unbestimmte Zeit verschoben. Nach Meinung des Unternehmens ist der Markt noch nicht bereit, so dass die Einführung nicht lohnenswert ist.
NTT DoCoMo erklärte nach Angaben des Wall Street Journal, dass der Smartphone-Markt in Japan nicht schnell genug wachse, um ein drittes Betriebssystem erfolgreich einzuführen. Derzeit setzt man deshalb weiter ausschließlich auf Geräte mit Google Android und Apples iOS. DoCoMo verwies auf Zahlen des Marktforschungsunternehmens IDC, laut denen der Smartphone-Markt in Japan im Zeitraum zwischen April und September 2013 gegenüber dem Vorjahr nur um 2,2 Prozent wuchs.

TizenTizenTizenTizen
TizenTizenTizenTizen

"Der Markt ist derzeit nicht groß genug, um drei Betriebssysteme zu unterstützen," so Firmensprecher So Hiroki. Laut der japanischen Wirtschaftsseite Sankei Business will sich NTT DoCoMo nun vorerst nicht auf einen neuen Zeitplan für die Einführung von Tizen-basierten Geräten festlegen und hat den Launch deshalb ohne Nennung neuer Daten verschoben. Unter anderem soll es dem Bericht zufolge Probleme mit Fehlern geben, weshalb Tizen noch nicht die Marktreife erreicht haben soll.

Angeblich könnte NTT DoCoMo das Vorhaben der Einführung eines Tizen-Smartphones auch noch ganz aufgeben. Das Unternehmen gilt als einer der wichtigsten Förderer hinter dem inzwischen von Samsung und Intel vorangetriebenen Betriebssystem-Projekt. Ursprünglich war man davon ausgegangen, dass die Japaner der erste Netzbetreiber mit einem Tizen-basierten Gerät sein würden. Eigentlich sollten die ersten Geräte schon Ende 2013 auf den Markt kommen.

Die Tizen-Allianz plant derzeit eine eigene Veranstaltung am 23. Februar 2014, einen Tag vor Beginn des Mobile World Congress 2014 in Barcelona. Wahrscheinlich wird an diesem Tag die nächste finale Version von Tizen OS zusammen mit den ersten für den kommerziellen Vertrieb vorgesehenen Smartphones präsentiert. Zu den Unterstützern von Tizen gehören neben Samsung, Intel und NTT DoCoMo auch Fujitsu und Huawei sowie die Netzbetreiber SKTelecom, Orange, Korea Telecom und Vodafone. Betriebssystem, Linux, Tizen Betriebssystem, Linux, Tizen Web
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:40 Uhr AUKEY Wlan USB Stick 2 in 1 mit Bluetooth 4.0 Empfänge 150Mbps für Windows 7 / 8 / 8.1 / 10, Ihre PC, Laptop und andere Geräte, die ohne Wireless oder Bluetooth 4.0 Funktion
AUKEY Wlan USB Stick 2 in 1 mit Bluetooth 4.0 Empfänge 150Mbps für Windows 7 / 8 / 8.1 / 10, Ihre PC, Laptop und andere Geräte, die ohne Wireless oder Bluetooth 4.0 Funktion
Original Amazon-Preis
15,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
11,99
Ersparnis zu Amazon 25% oder 4
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden