Christmashandy.com: Hunderte Käufer geprellt

Nokia, Lumia, Nokia Lumia, Amber, Lumia Smartphone, Nokia Amber Bildquelle: Nokia
Eine Gruppe von Betrügern, die die Hoffnung zahlreicher Verbraucher auf ein Schnäppchen im Weihnachtsgeschäft ausnutzte und preiswert Smartphones zum Verkauf anbot, konnte von der Polizei aufgespürt und verhaftet werden.
Über die Seite Christmashandy.com wurden nach Angaben der Ermittler mindestens hunderte Käufer betrogen. Über die Webseite hatten die mutmaßlichen Täter aktuelle Smartphone-Modelle zu einem außergewöhnlich günstigen Preis angeboten. Die Geschädigten erhielten dann allerdings entweder keine Ware oder ein billiges Plagiat eines Markengerätes.

Die Betrüger seien hierbei sehr professionell vorgegangen, hieß es. Sie nutzten ein Konto, das von einem Strohmann eingerichtet worden war, gaben als Firmensitz eine Adresse in Österreich an und hosteten ihre Webseite in der Türkei. Über das fragliche Konto wurden seit Anfang Dezember, bis die Ermittler nun zuschlagen konnten, wohl über eine halbe Million Euro ins Ausland überwiesen.

Nach Eingang einer ersten Anzeige hatten die ermittelnden Beamten unverzüglich eine Sperrung des Kontos veranlasst und so mehr als 100.000 weitere Euro eingefroren. Die erste Tatverdächtige wurde festgenommen, als sie bei einer Büroservice-Firma, die als Postanschrift diente, Paketrückläufer abholen wollte.

Neben der Frau, die nach derzeitigen Erkenntnissen unter anderem für die Betreuung der Strohmänner in Deutschland zuständig war, nahmen die Beamten außerdem einen 31-jährigen türkischen Staatsbürger fest. Dieser übernahm die Anwerbung der Personen, über deren Identität unter anderem die Zahlungen abgewickelt wurden. Bei einem dritten Festgenommenen handelt es sich den Angaben zufolge um einen griechischen Staatsbürger. Dieser war nach aktuellem Stand der Ermittlungen nur mit dem 31-Jährigen nach Deutschland eingereist, um hier eine Meldeanschrift und ein Konto einzurichten.

Anhand der eingegangen Zahlungen geht die Polizei derzeit von mehr als 600 Geschädigten bundesweit und im europäischen Ausland aus. Personen, die bei der Firma ein Handy gekauft haben und in der beschriebenen Art getäuscht wurden, bittet die Polizei, unverzüglich Anzeige zu erstatten. Nokia, Lumia, Nokia Lumia, Amber, Lumia Smartphone, Nokia Amber Nokia, Lumia, Nokia Lumia, Amber, Lumia Smartphone, Nokia Amber Nokia
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:25 Uhr Oehlbach High Speed HDMI-Verteiler (24 Karat vergoldete Kontakte, 2x HDMI Ausgang, 4K2K-Untersützung)
Oehlbach High Speed HDMI-Verteiler (24 Karat vergoldete Kontakte, 2x HDMI Ausgang, 4K2K-Untersützung)
Original Amazon-Preis
79,98
Im Preisvergleich ab
68,00
Blitzangebot-Preis
63,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 15,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden