ThinkVision 28: Desktop-Rechner mit Android und 4K

Lenovo, All-In-One-PC, All In One, ThinkVision 28 Bildquelle: Lenovo
Der chinesische Hersteller Lenovo hat im Vorfeld der Consumer Electronics Show (CES) einen neuen All-in-One-Rechner vorgestellt: Der ThinkVision 28 hat einen Bildschirm mit einer Auflösung von 3840 x 2160 Pixel und arbeitet mit dem neuesten Android 4.4.
Lenovo dürfte bereits vor dem eigentlichen Beginn der ersten wichtigen Elektronikmesse des Jahres einen Kandidaten auf eine "Best of CES"-Auszeichnung vorgestellt haben. Denn bei dem ThinkVision 28 genannten Gerät fallen immer wieder begeisterte Worte wie "beeindruckendes Paket" (CNET) oder "wunderschöner Android-Desktop" (SlashGear).

Im Wesentlichen ist das Gerät ein riesiges Android-Tablet samt Standfuß. Der Bildschirm lässt sich damit auch kippen, sodass das Display parallel zur Tischplatte positioniert werden kann. Der Touchscreen unterstützt Zehn-Punkte-Multi-Touch und fällt natürlich vor allem durch seine Ultra-HD-Auflösung von 3840 x 2160 Pixel (Lenovo-Bezeichnung: 4K2K) auf. Das Display ist laut SlashGear aber nicht nur aufgrund der Auflösung beeindruckend, man lobt die Farbdarstellung sowie den Schwarzwert des ThinkVision 28. Lenovo ThinkVision 28Lenovos ThinkVision 28 kombiniert einen 4K-Touchscreen mit Android 4.4 Software-Basis ist die aktuellste Variante des mobilen Betriebssystems von Google, also Android 4.4. Als Prozessor kommt eine Tegra-CPU der "neuesten Generation" zum Einsatz, es ist jedoch nicht die erst heute enthüllte Tegra-K1-Plattform, sondern vermutlich der Tegra 4i (mit zwei Gigabyte RAM). Der interne Speicher beträgt 32 Gigabyte, dank passender Anschlüsse (USB 3.0, microSD) sollte der Speicher jedoch kein Problem darstellen.

(13.01.2014 - Update: Laut aktuellen Informationen, soll wohl doch eine angepasste Version des Tegra K1 in dem Gerät verbaut sein.)

An Anschlüssen und Verbindungsmöglichkeiten mangelt es dem Gerät nicht, da DisplayPort, drei Mal HDMI sowie Miracast zur Verfügung stehen. Dazu kommen Features wie Bluetooth 4.0 und NFC. An der Vorderseite ist eine 2-MP-Kameraeinheit verbaut, das Mikrofon unterstützt zudem Geräuschunterdrückung.

Der All-in-One-Rechner wird ab Juli 2014 verfügbar sein, als UVP gab der Hersteller 1199 Dollar an. Wer übrigens einen Lenovo-4K-Monitor ohne Android sucht, der kann sich ab April 2014 den ThinkVision Pro2840 zulegen, dieser wird ab 799 Dollar zu haben sein. Lenovo, All-In-One-PC, All In One, ThinkVision 28 Lenovo, All-In-One-PC, All In One, ThinkVision 28 Lenovo
Mehr zum Thema: Lenovo
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Lenovos Aktienkurs

Lenovos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden