Galaxy Camera 2: Smart-Cam ohne Mobilfunkchip

Android, Samsung Galaxy Camera, Smart Camera, Galaxy Camera 2 Bildquelle: Samsung
Samsung hat heute offiziell den Nachfolger seiner Galaxy-Smart-Kamera mit Android-Betriebssystem vorgestellt. Die Galaxy Camera 2 soll vor allem eines: Bessere Bilder liefern. Linsen und Sensoren bleiben aber gleich.
Smarte Cam mit weniger Kanten
Schon wieder kann man ein neues Mitglied in der Galaxy-Geräte-Großfamilie begrüßen: Samsung will seiner Idee der smarten Kamera mit Android-OS mit einem neuen Modell weiter vorantreiben. Dabei bietet der koreanische Konzern mit der jetzt präsentierten Galaxy Camera 2 kein rundum neues Gerät. Vielmehr hat man sich wohl darauf konzentriert, Ecken und Kanten des Vorgängers auszubügeln. Samsung Galaxy Camera 2Galaxy Camera 2: Auch hier gibt's Kunstleder Im Vergleich liegt das zweite Modell der Galaxy-Kamera-Reihe leichter in der Hand. Samsung konnte das Gewicht auf knapp 260 Gramm reduzieren. Zugelegt hat die Android-Kamera dagegen bei der Ausdauer. Der Akku bietet jetzt immerhin eine Leistung von 2,000mAh. Insgesamt ist die neue Galaxy Camera 2 auch etwas größer geworden.

Samsung setzt beim Gehäuse den Trend zum Überzug aus falschem Leder fort. Was zuerst beim Galaxy Note 3 ausprobiert wurde und bald auch bei Notebooks zum Einsatz kommen könnte, ist optisch natürlich Geschmacksache. Das Kunstleder-Case bietet beim aktiven Fotografieren aber auf jeden Fall besseren Halt als ein Gehäuse aus glattem Plastik.

Im Inneren viel Ähnlichkeit
In Sachen Hardware gibt es im frischen Galaxy-Camera-Modell auf den ersten Blick wenig Neues zu entdecken. Samsung setzt wie beim Vorgänger auf einen 16-Megapixel-Sensor, 21fachen Zoom und einen 4.8-Zoll-LCD-Touchscreen zur Bedienung. Dafür darf ein neuer 1,6-GHz-Quad-Core-Prozessor zusammen mit 2 GB RAM für Leistung sorgen. Der interne Speicher von 8 GB kann per microSD-Karte um 64 GB erweitert werden.

Samsung Galaxy Camera 2Samsung Galaxy Camera 2Samsung Galaxy Camera 2Samsung Galaxy Camera 2

Als Betriebssystem kommt Android 4.3 zum Einsatz. Dank diesem OS-Update bietet die neue Smart-Cam von Samsung jetzt auch die Möglichkeit, Slow-Motion-Videos mit 120 fps aufzuzeichnen. Foto-Feintuner können jetzt außerdem die Werte für Fokus- und Belichtungsautomatik selbst festlegen. Wer seine Fotos lieber automatisch anpasst, kann sich über 28 neue "Smart Scene Modes" freuen. Dazu findet S-Voice seinen Weg auf die frische Generation der Samsung-Android-Cam.

Kein Mobilfunk an Bord aber Vorstellung in Sicht
Auch mit der Galaxy Camera 2 sollen Fotos und Video schnell geteilt werden können. Neben WLAN und Bluetooth wird das im neuen Modell auch per NFC möglich sein. Nach den aktuellen Informationen scheint es aber so, dass Samsung im Gegensatz zum Vorgänger keinen Mobilfunkchip einbauen wird. Details zum Preis und Verkaufsstart der Galaxy Camera 2 wird Samsung auf der CES in Las Vegas bekannt geben. Android, Samsung Galaxy Camera, Smart Camera, Galaxy Camera 2 Android, Samsung Galaxy Camera, Smart Camera, Galaxy Camera 2 Samsung
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden