Telekom fährt Aufpreise für DSL-Flatrates zurück

Telekom, Niek Jan van Damme, Portrait, Deutschland-Chef Bildquelle: Telekom
Seitens der Deutschen Telekom bemüht man sich nach dem diesjährigen Desaster für das Image unter Internet-Nutzern weiter um Schadensbegrenzung und fährt mit den Aufpreisen für Flatrates nach unten.
Vor einigen Monaten hatte der Konzern angekündigt, auch bei drahtgebundenen Internet-Anschlüssen zukünftig ähnliche Volumenbegrenzungen einführen zu wollen wie im Mobilfunk. Das Unternehmen geriet daraufhin massiv in die Kritik, da viele Anwender fürchteten, bald keine Flatrates mehr buchen zu können. Die Telekom sagte daraufhin zu, solche Tarife weiter anzubieten - allerdings gegen einen klaren Aufpreis.

Inzwischen könnte es allerdings darauf hinauslaufen, dass es für die Verbraucher letztlich vielleicht gar nicht teurer wird. Niek Jan van Damme, der Chef des Deutschland-Geschäfts der Telekom, erklärte gegenüber der Rheinischen Post, dass es Tarife mit Volumenbegrenzung sowie echte Flatrates geben werde. "Unbegrenzte Flatrates kosten dann einen kleinen Aufschlag von vielleicht fünf oder zehn Euro", sagte er. Dies ist schon deutlich weniger, als die zehn bis 20 Euro Aufschlag, die noch vor einiger Zeit im Raum standen.

Hinzu kommt, dass van Damme erklärte, die "Volumenpakete können auch günstiger als die jetzigen Flatrate-Angebote sein". Dies würde letztlich darauf hinauslaufen, dass die Telekom in einiger Zeit quasi nur einige günstigere Anbindungen mit Volumenlimit zusätzlich zu den jetzigen Pauschalangeboten anbieten könnte.

Der Manager versprach zudem, Möglichkeiten bereitzustellen, mit denen die Nutzer ihren Traffic genau im Auge behalten können. Dies soll dann die Auswahl des jeweils passenden Tarifes erleichtern. Durch die weitere Umstellung der Netz-Infrastruktur wolle die Telekom es weiterhin ermöglichen, Tarife relativ flexibel zu gestalten und beispielsweise bei Bedarf zusätzliches Volumen hinzuzubuchen, wie es heute bereits im Mobilfunk der Fall ist. Telekom, Niek Jan van Damme, Portrait, Deutschland-Chef Telekom, Niek Jan van Damme, Portrait, Deutschland-Chef Telekom
Mehr zum Thema: DSL
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren70
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:15 Uhr Microsoft Office 365 Home 5PCs/MACs - 1 Jahresabonnement - multilingual (Product Key Card ohne Datenträger) + WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Microsoft Office 365 Home 5PCs/MACs - 1 Jahresabonnement - multilingual (Product Key Card ohne Datenträger) + WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
97,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
79,98
Ersparnis zu Amazon 18% oder 18
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden