Gaia: Mrd. Pixel für ein neues Bild der Milchstraße

Satellit, Esa, Gaia Bildquelle: Esa
Eine der am weitesten entwickelten Kameras wurde heute auf die Reise geschickt, um in den kommenden Jahren ein bisher noch nicht dagewesenes Bild der Milchstraße entstehen zu lassen.
Bei dem heute gestarteten Satelliten "Gaia" handelt es sich um eine der bedeutendsten Missionen der letzten Zeit. Konzipiert wurde das Projekt von der europäischen Raumfahrtorganisation Esa. Rund 740 Millionen Euro hat die vor 20 Jahren begonnene Entwicklung und der Bau des neuen Weltraum-Observatoriums gekostet, das am Vormittag seine Reise zum Lagrange-Punkt 2 angetreten hat.

Der Satellit trägt zwei Teleskope mit sich, die mit einem Aufnahme-Sensor verbunden sind, der rund eine Milliarde Pixel in sich vereint. Daran angeschlossen sind mehrere Instrumente, die verschiedene Strahlungsarten erfassen und Spektralanalysen durchführen können. Diese sollen zusammen die Standorte und die Bewegungen von vielen Milliarden Objekten in unserer Galaxis erfassen und damit eine Karte erstellen, die um ein Vielfaches genauer als alles ist, was bisher zur Verfügung stand.

Dabei entsteht aber bei weitem nicht nur ein Abbild der Milchstraße. Zusätzlich sollen auch Helligkeit, Temperatur und Zusammensetzung der jeweiligen Objekte erfasst werden. Bestimmte Sterne - insgesamt 150 Millionen Stück - werden dabei auch als Bewegungs-Marker genutzt. Aus ihren Vektoren wollen die beteiligten Wissenschaftler weit in die Vergangenheit zurückrechnen und tiefere Einblicke in die Geschichte der Galaxie erhalten.

Neben Sternen wird Gaia aufgrund der hohen Empfindlichkeit der Instrumente aber voraussichtlich auch zahlreiche Objekte finden, die bisher noch nicht bekannt sind: Kometen und Asteroiden an den Grenzen unseres Sonnensystems, Planeten in anderen Systemen, Reste früherer Sterne und vielleicht auch "Sterne", die sich irgendwo im leeren Raum befinden und nie genügend Masse sammeln konnten, um zu zünden. Satellit, Esa, Gaia Satellit, Esa, Gaia Esa
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Original Amazon-Preis
729,00
Im Preisvergleich ab
716,99
Blitzangebot-Preis
646,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 83

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden