CoD: Neue Konsolen schuld an trägen Verkäufen

Call of Duty, Call of Duty: Ghosts, Cod Bildquelle: Activision
Call of Duty: Ghosts war für Publisher Activision bisher nicht der erhoffte Erfolg, zuvor hatten Quellen aus dem Handel von etwa um 50 Prozentpunkte gesunkenen Verkäufen berichtet. Laut Activision-Chef Eric Hirshberg liegt das vor allem an den Next-Gen-Konsolen.
In einem Interview mit der bekannten Spielezeitschrift Game Informer (Januar-Ausgabe) bestritt Hirshberg, dass die nicht zufriedenstellenden Verkaufszahlen des neuesten Call of Duty-Titels mit einer gewissen Übersättigung bzw. "Franchise-Übermüdung" im Zusammenhang stehen, berichtet Video Gamer.

Hirshberg verteidigte die Veröffentlichungspolitik seines Unternehmens, Activision bringt bekanntlich jedes Jahr einen neuen Teil der Shooter-Reihe. Vielmehr glaubt er, dass der Grund das "Konsolen-Übergangsjahr" sei, dieses bringe für Entwickler einige Herausforderungen mit sich. Laut Hirshberg wäre es ein Fehler, in einem derartigen Übergangsjahr über die "Gesundheit einer Marke" urteilen zu wollen.


"Ich teile die Meinung der Kritiker nicht", so Hirshberg. "Ich bin mir im Klaren, dass Call of Duty bei einigen als polarisierendes Franchise gesehen wird und ich mir bewusst, dass der jährliche Veröffentlichungszyklus auch Gegner hat, glücklicherweise ist das bei Fans aber nicht der Fall."

Die Kritikerstimmen spiegelten demnach auch nicht wider, wie zufrieden Fans mit dem Spiel seien, meint der Activision-Chef. Hirshberg verweist darauf, dass Ghosts in diesem Jahr das Spiel mit den meisten Vorbestellungen (alte und neue Konsolen-Generation) war und es bereits jetzt das meistgespielte Game auf Xbox Live sei.

Die Aussagen von Eric Hirshberg zum schwierigen Konsolen-Übergangsjahr können durchaus der Realität entsprechen, wenn man zum Vergleich die Konkurrenz heranzieht: Denn die von der Branchenseite MCV veröffentlichten Verkaufszahlen (für Großbritannien) bescheinigen der Konkurrenz noch größere Einbrüche: Bei Battlefield 4 ging es im Vergleich zum Vorgänger um 69 Prozentpunkte nach unten, bei Assassin's Creed 4 waren es 60 Prozentpunkte. Call of Duty, Call of Duty: Ghosts, Cod Call of Duty, Call of Duty: Ghosts, Cod Activision
Mehr zum Thema: Call of Duty
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren52
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Original Amazon-Preis
729,00
Im Preisvergleich ab
716,99
Blitzangebot-Preis
646,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 83

Infinite Warfare im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum

Tipp einsenden