Amazon Coins jetzt auch im deutschen Kindle-Store

Amazon, Amazon Coins, Münze Bildquelle: Amazon
Anfang des Jahres hatte Amazon die eigene Währung Amazon Coins für den Kindle-Fire-Store präsentiert. Hierzulande gab es die Coins bisher nicht, jetzt startet die alternative Bezahlmethode auch in Deutschland.
Die Coins lassen sich auf allen Kindle Fire und über amazon.de am PC kaufen und einlösen. Angenommen werden die Coins nur für Kindle Fire Apps, also für Spiele und Anwendungen und deren In-App-Käufe und Erweiterungen. Amazon Coins Der Vorteil des neuen Zahlungsmittels liegt in der Rabattierung. 500 Coins haben einen Gegenwert von 5 Euro und können bei Amazon.de für 4,80 Euro eingekauft werden. Der größte Spareffekt liegt beim Paket mit 10.000 Coins für 90 Euro = Gegenwert 100 Euro.

Kindle Fire Besitzer erhalten zum Start des Angebots automatisch 500 Coins auf ihr Amazon-Konto gutgeschrieben. Das gilt sowohl für Alt-Kunden, als auch für neue Geräte.

"Heute schenken wir allen Kindle Fire Besitzern ein Coins Guthaben im Wert von fünf Euro, mit dem sie neue Apps und Games wie Candy Crush oder Angry Birds Star Wars kaufen können. Und mit Rabatten von bis zu 10% beim Erwerb von Coins bieten wir unseren Kunden eine tolle Möglichkeit Geld zu sparen, wenn sie Apps, Spiele und In-App Inhalte kaufen", sagt Mike George, Vice President für den Bereich Apps und Games bei Amazon.

Die Coins ermöglichen es also, durch den Kauf größerer Mengen einen Rabatt zu bekommen. Grundsätzlich dürfte es jedem Fire-Nutzer egal sein, ob er Apps wie gehabt mit dem Amazon-Konto und den klassischen Bezahlmitteln kauft, oder ob zuerst die Coins bestellt werden. Zeitintensiv ist der Zwischenschritt erst Coins zu kaufen nicht. Die Coins haben eine Art Gutschein-Charakter und verfallen nicht. Es gibt auch keinerlei "Währungsschwankung". Einmal gekaufte Coins werden im Amazon-Account hinterlegt und können jederzeit eingelöst werden.

Coins werden per 1-Click gekauft und stehen dann sofort zur Verfügung. Problematisch ist es höchstens einmal mit Resten. Denn wenn beispielsweise nur noch 50 Coins zur Verfügung stehen, wird sich damit nichts mehr kaufen lassen. Zum Aufstocken kann man dann leider nicht einfach doch die Kreditkarte belasten, sondern muss erst Coins nachkaufen. Das ist allerdings nur ein Ausnahmefall und dürfte bei den meisten Nutzern eher nicht zum tragen kommen. Gleiches gilt für den anderen Fall, das Coins da sind, man aber nichts kauft und die Coins nicht für andere Einkäufe bei Amazon genutzt werden können.

Weitere Informationen findet man auf Amazons neu eingerichteten Sonderseite zum Bezahlvorgang mit Amazon Coins. Amazon, Amazon Kindle Fire, Amazon Coins Amazon, Amazon Kindle Fire, Amazon Coins Amazon
Mehr zum Thema: Amazon Fire
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Amazon Fire HDX im Preis-Check

Tipp einsenden