WinAmp: Der Klassiker wird nun zu Grabe getragen

Media Player, Winamp, Multimedia Player
Den Media-Player WinAmp wird es schon bald nicht mehr geben. Nach über 16 Jahren wird die Weiterentwicklung der Software nun eingestellt, teilte das Internet-Unternehmen AOL mit.
Dieses hatte den ursprünglichen WinAmp-Entwickler Nullsoft im Jahr 1999 übernommen. Zu dieser Zeit war die Software im Bereich der Audio-Wiedergabe auf Windows-PCs klarer Marktführer. Immerhin bot das Programm eine umfassende Funktionalität, war trotzdem leicht zu bedienen und sowohl hinsichtlich des Ressourcen-Bedarfs als auch der Nutzeroberfläche sehr schlank. Außerdem schätzten viele User die Möglichkeit, den Player mit zahlreichen Skins und Plugins auf ihre Bedürfnisse anzupassen.

Winamp 5.2Winamp 5.2Winamp 5.2Winamp 5.2

Die erste Version von WinAmp erschien im Jahr 1997 als Shareware. AOL investierte zwei Jahre später immerhin 80 Millionen Dollar in die Übernahme. Doch dann setzten die Probleme ein, weil unter der Führung des damaligen Großkonzerns von den bisherigen Entwicklungs-Prinzipien abgerückt wurde. Als schließlich die Version 3 erschien, war klar, dass sich das Programm langsam aber sicher zu einem Flop entwickelte.

Um zu retten, was zu retten ist, führte AOL letztlich sogar die Entwicklung der 2.x-Fassung weiter und gab WinAmp 2.9 nach der Veröffentlichung der Version 3.0 heraus. Die meisten Anwender hielten letztlich an ihren älteren Playern fest. Erst als die Version 5 erschien, konnte man auch mit einer neueren Fassung halbwegs an die Qualität der ursprünglichen Software anknüpfen.

WinAmp war letztlich aber eines der vielen Beispiele, warum der einst führende Online-Konzern AOL heute nur noch ein Schatten seiner selbst ist. Durch zahlreiche falsche Entscheidungen wurden schlicht zu viele Chancen verspielt. "Es gibt keinen Grund, auszuschließen, dass WinAmp heute in der Position von iTunes sein könnte, wenn bei AOL nicht direkt nach der Übernahme verschiedene Stufen von Missmanagement zutage getreten wären", sagte der frühere Manager der Abteilung Rob Lord laut einem Bericht von Ars Technica.

AOL ließ auf der WinAmp-Seite nun mitteilen, dass die Software-Downloads und die dazugehörigen Dienste am 20. Dezember abgeschaltet werden. Weitergehende Erklärungen verweigerte das Unternehmen. Josh Felser, Gründer des etwa zeitgleich von AOL übernommenen und inzwischen geschlossenen Musikportals Spinner.com fasste dies mit den Worten zusammen: "Das ist das Ende von Music 1.0."

Wir danken für die zahlreichen Hinweise.

Download: Winamp 5.66 Full (12,39 Mb)

Download: Winamp 5.66 Lite (4,56 Mb) Media Player, Winamp, Multimedia Player Media Player, Winamp, Multimedia Player Winamp
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren177
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum

Tipp einsenden