Foxconn: High-End-Produkte künftig aus den USA?

Foxconn, Foxconn Mitarbeiter, Hon Hai, Foxconn Logo Bildquelle: Foxconn
Der weltgrößte Vertragshersteller Foxconn erwägt die Verlegung der Produktion von besonders hochwertigen Elektronikgeräten in die USA. Statt die Produkte in China und anderen asiatischen Ländern zu bauen, könnten teure Smartphones und ähnliche Geräte künftig aus Amerika kommen.
Der Vorsitzende von Hon Hai Precision Industry (besser bekannt als Foxconn) Terry Gou erklärte nach Angaben von Focus Taiwan jüngst, dass er derzeit die Verlegung der Produktion in die Vereinigten Staaten in Betracht ziehe. Dies soll allerdings nur für teurere Produkte gelten. Gou erhofft sich dadurch eine für die USA und Foxconns Heimat Taiwan positive Situation, die beiden Ländern gleichermaßen zugutekommt, heißt es.

Gou befindet sich derzeit als Teil einer von Taiwans früherem Vizepräsidenten Vincent Siew angeführten Handelsdelegation auf einer US-Reise. Dem Foxconn-Chef zufolge bieten die USA durchaus ein attraktives Umfeld für sein Unternehmen, weil dort in bestimmten Regionen viele gut ausgebildete Mitarbeiter zu finden wären. Außerdem hätten die Vereinigten Staaten eine Tradition als Zentrum für die Forschung, Entwicklung und das Design für High-Tech-Produkte.

Der Foxconn-Vorsitzende erhofft sich durch die Verlegung einiger Produktionskapazitäten in die USA auch positive Auswirkungen auf die Handelsbeziehungen mit Taiwan, darunter auch die mögliche Beteiligung an einer neuen transatlantischen Freihandelszone.

Weil in den Vereinigten Staaten deutlich höhere Löhne gezahlt werden müssten als zum Beispiel in China und Vietnam, dürften sich die Überlegungen von Gou nur auf das High-End-Segment beschränken. Da hier auch auf Seiten der Vertragsfertiger höhere Margen erzielt werden können, wäre eine Verlegung der Fertigung bestimmter hochpreisiger Produkte in die USA nur unter diesen Bedingungen rentabel.

Siehe auch: Foxconn: Studenten bauen unbezahlt PS4-Konsolen

Foxconn produziert für diverse große Hardware-Anbieter. Bekannt wurde das Unternehmen unter anderem wegen der Fertigung diverser Smartphones und Tablets für Apple. In der Vergangenheit wurde Foxconn immer wieder wegen widriger Arbeitsbedingungen und niedriger Löhne kritisiert. Aufsehen erregten vor allem die Selbstmorde diverser Mitarbeiter an chinesischen Standorten, wo Foxconn insgesamt weit über eine Million Menschen beschäftigt. Foxconn, Foxconn Mitarbeiter, Hon Hai, Foxconn Logo Foxconn, Foxconn Mitarbeiter, Hon Hai, Foxconn Logo Foxconn
Mehr zum Thema: Foxconn
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr Projektions-Wecker Smartphone-Projektor Gadget
Projektions-Wecker Smartphone-Projektor Gadget
Original Amazon-Preis
24,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
15,95
Ersparnis zu Amazon 36% oder 9

Foxconns Aktienkurs in Euro

Foxconn Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden