Chrome zeigt künftig an, welche Tabs Krach machen

Google, Windows 8, Browser, Chrome, Metro, Chrome 32 Bildquelle: Google
Gute Nachricht für Chrome-Nutzer, die gerne zahlreiche Tabs gleichzeitig offen haben: Ab Version 32 des Google-Browsers wird es möglich sein, per Symbol zu erkennen, welcher Tab für die Audio-Wiedergabe verantwortlich ist.
In einem Blog-Beitrag fragt Google, ob man schon jemals seine zahlreichen offenen Tabs durchsucht hat, um herauszufinden, welche Seite für Musik oder sonstige Geräusche verantwortlich ist. Wer das jetzt mit einem lauten Ja beantwortet, der kann sich auf Chrome 32 freuen: Denn die übernächste Version des Browser wird eine entsprechende Schnellerkennung mitbringen. Nutzer des Beta-Kanals von Chrome können die Funktion jetzt schon testen - die aktuelle stabile Release-Version hat übrigens die Nummer 30.

Mit Chrome 32 erweitert Google das System, das in der stabilen Ausgabe bereits von YouTube-Videos unterstützt wird. Derzeit erscheint direkt rechts neben dem Favicon der Streaming-Plattform ein kleines Dreieck-Symbol, das einen laufenden Clip identifiziert. Das ist zwar praktisch, allerdings ist YouTube auch so recht leicht als Audio-Quelle identifizierbar.

Mit Chrome 32 werden dagegen alle möglichen Krachmacher erkannt, ein Lautsprecher-Symbol (im Tab ganz rechts) sollte künftig ein schnelles Aufspüren erleichtern. Nicht nur das: Ein rotes punktförmiges Aufnahme-Symbol zeigt, über welchen Reiter gerade eine etwaige Webcam betrieben wird.

Schließlich gibt es noch ein blaues Rechteck (soll an einen Fernseher erinnern), dieses weist den Nutzer darauf hin, von wo aus auf das TV-Gerät gestreamt wird. Letzteres ist wohl vor allem für Chromecast-Besitzer interessant, der Google-Streaming-Stick ist hierzulande allerdings noch nicht offiziell erhältlich.

Darüber hinaus bietet Chrome 32 zwei weitere Anpassungen: In der "Metro"-Ansicht von Windows 8.x ähnelt der Google-Browser nun dem Chrome OS, hat also eine Desktop-artige Ansicht samt App-Launcher erhalten. Schließlich gibt es auch noch eine Sicherheitsfunktion, nämlich das automatischen Blockieren von Malware (Webseiten und Downloads).

Siehe auch: Google-Browser mutiert in Windows 8 zu Chrome OS Google, Windows 8, Browser, Chrome, Metro, Chrome 32 Google, Windows 8, Browser, Chrome, Metro, Chrome 32 Google
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren47
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:40 Uhr Edision Argus VIP HDTV
Edision Argus VIP HDTV
Original Amazon-Preis
99,90
Im Preisvergleich ab
99,00
Blitzangebot-Preis
79,20
Ersparnis zu Amazon 21% oder 20,70

WinFuture auf YouTube

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden