Xbox One: Microsoft zeigt SkyDrive-Funktionen

Microsoft, Xbox One, Microsoft Xbox One, Kinect 2 Bildquelle: Microsoft
Der Start der Next-Gen-Konsole Xbox One rückt deutlich näher. Microsoft geht vor dem Launch am 22. November immer mehr ins Detail. Heute hat man gezeigt, wie tief der Cloud-Speicher SkyDrive ins System integriert ist.
Netz-Speicher-Zugang für den TV
Schon mit der Xbox 360 konnte man auf die SkyDrive-App zugreifen. Zum Release der Xbox One will man die Beziehung von Konsole und Cloudspeicher aber deutlich vertiefen. Microsoft will dabei die Grenzen zwischen eigenen und fremden Inhalten verschwimmen lassen.


Ein Ziel ist es, Fotos und Videos der Nutzer so einfach wie möglich auf dem Fernseher bereitzustellen. Dazu muss die App nicht geöffnet sein. Bilder werden direkt in Microsofts neuem OneGuide angezeigt, der alle Medieninhalte zu einer Art Channel-Übersicht zusammenfasst. Wählt man ein Bild an, wird auch das entsprechende Album geöffnet.

Xbox One: Skydrive-AppXbox One: Skydrive-AppXbox One: Skydrive-App

Nach diesem Prinzip versucht Microsoft, für den gesamten Content aus dem Cloud-Speicher auch auf dem Fernseher den richtigen Platz zu finden. Nutzer können dabei auch selbst weitere Ordner wählen, die außerhalb der App angezeigt werden sollen.

Xbox, Skydrive und Windows Phone
Microsoft beschreibt auch die Vernetzung von Windows Phone und Xbox One etwas näher. Alle Fotos, die mit einem Windows-Smartphone geschossen werden, können automatisch auf SkyDrive hochgeladen werden und landen so auch auf der Xbox One.

"Wenn ich einen Tag lang Bilder schieße, mache ich zu Hause den Fernseher an und zeige sie meiner Familie", schreibt Microsoft Mitarbeiter Dan Somrack.

Durch die eigenen Fotos quatschen und wischen
Um auf der Xbox One auf SkyDrive zuzugreifen, genügt ein kurzes Sprachkommando. Durch Bildergalerien bewegt man sich dann mit dem Controller oder per Gestensteuerung. Damit die Fotos schnell dargestellt werden können, lädt die Xbox One zunächst nur ein Vorschaubild. Xbox One Konsole, Kinect & ControllerSkyDrive & Xbox One: Mit Kinect 2 durch die Cloud wischen Erst, wenn man beispielsweise das Foto per Zoom genauer betrachten will, wird eine Version mit höherer Auflösung heruntergeladen.

Auf die Ohren erst mal nicht
Eine Information fehlt in der Ankündigung von Microsoft leider. Es ist nicht bekannt, ob MP3-Datein aus Microsofts Cloud-Speicher auf die Xbox One gestreamt werden können. Mit der SkyDrive-App der Xbox 360 war dies nicht möglich.

Wie auch schon bei der Vorstellung des Xbox-One-Dashboards, hat Microsoft einen Live-Eindruck der neuen SkyDrive-Features in einem ausführlichen Video festgehalten. Microsoft, Xbox One, Microsoft Xbox One, Kinect 2 Microsoft, Xbox One, Microsoft Xbox One, Kinect 2 Microsoft
Mehr zum Thema: Cloud
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:35 Uhr Synology DS716+II/2TB-RED NAS-System
Synology DS716+II/2TB-RED NAS-System
Original Amazon-Preis
627,36
Im Preisvergleich ab
502,00
Blitzangebot-Preis
503,20
Ersparnis zu Amazon 20% oder 124,16

Tipp einsenden