User-Hands-On: Vorbesteller erhält Xbox One zu früh

Microsoft, Xbox, Xbox One, Microsoft Xbox One
Eigentlich soll die Xbox One erst ab dem 22. November in den Händen der ersten Nutzer landen. Einige Vorbesteller scheinen die neue Microsoft-Konsole aber schon jetzt zu erhalten. Ein Nutzer teilt seine ersten Eindrücke ausführlich auf Twitter.
Frühstart für Vorbesteller
In gut zwei Wochen sollte es für die ersten Spieler losgehen. Doch schon jetzt wurden die ersten Xbox-One-Pakete zugestellt. Auch auf Ebay war die Next-Gen-Konsole von Microsoft kurze Zeit zu haben. Das Angebot zum Preis von 10.000 Dollar wurde aber schnell wieder entfernt.

Ein glücklicher, verfrühter Xbox-One-Besitzer denkt weniger eigennützig und teilt seine ersten Eindrücke von der neuen Microsoft-Konsole über den Kurznachrichten-Dienst Twitter. Unter dem Nutzernamen @Moonlightswami gibt er den ersten genauen Einblick, was Spieler wirklich am ersten Tag mit der Xbox One erwartet.

Xbox One: User-Hands-On (@Moonlightswami)Xbox One: User-Hands-On (@Moonlightswami)Xbox One: User-Hands-On (@Moonlightswami)Xbox One: User-Hands-On (@Moonlightswami)

Xbox-One: Das erste User-Hands-On
Wie Moonlightswami berichtet, braucht die Xbox One nach dem ersten Einschalten rund 17 Sekunden, bevor ein 500 MB großer Patch geladen werden muss. Ohne diesen Patch können keine Spiele gespielt werden. Schon jetzt scheint Microsoft alle nötigen Vorkehrungen getroffen zu haben. Demnach war der Day-One-Patch schon nach zwei Minuten heruntergeladen.

Auch über die Download-Größe verschiedener Spiele konnte der Twitter-User genau Auskunft geben. CoD: Ghosts nimmt demnach 39 GB Speicherplatz in Anspruch. Das Rennspiel Forza Motorsport 5 landet mit 31 GB auf der Xbox One. Fifa 14 beansprucht dagegen nur 8 GB. Bisheriger Rekordhalter: Für NBA 2K14 müssen 43 GB Speicher reserviert werden. Xbox One: User-Hands-On (@Moonlightswami)Fifa 14: Nur 8 GB auf der Xbox One Auch ein weiteres praktisches Feature scheint schon jetzt wie von Microsoft angekündigt zu funktionieren. Der User konnte Spiele bereits starten, wenn rund 50 Prozent des Downloads abgeschlossen waren.

Screenshots, YouTube-Clip und Microsoft-Bann
Moonlightswami hat seinen ersten Eindruck auch mit Screenshots und einem YouTube-Clip belegt. Das entsprechende Video wurde aber schnell wieder von Microsoft wegen Copyright-Verletzung entfernt. Danach wurde auch die Konsole des Users gesperrt.

Nach Informationen eines anderer Nutzers, der ebenfalls seine Xbox One zu früh erhalten haben will, scheint dieser Bann von Microsoft aber nicht permanent. Demnach habe Microsoft ihm am Telefon mitgeteilt: "Ich kann damit alles machen, was ich will".

Xbox One: User-Hands-On (@Moonlightswami)Xbox One: User-Hands-On (@Moonlightswami)Xbox One: User-Hands-On (@Moonlightswami)Xbox One: User-Hands-On (@Moonlightswami)

Von Microsoft gibt es bisher noch kein offizielles Statement zu den inoffiziellen ersten Eindrücken der Nutzer. Man darf gespannt sein, wie viele Details der Xbox One noch vor dem Start der Konsole durch User bekannt gegeben werden.

Laut Moonlightswami gäbe es genug Spieler, die ihre ersten Momente mit der neuen Microsoft-Konsole teilen könnten: "112 Leute spielen Killer Instinct, 36 Forza, 28 Dead Rising 3, 3 Ghosts, 3 Fifa, 1 Madden, 2 ACIV"

Alle Details, die der User Moonlightswami bis zu seinem Bann sammeln konnte, sind auf seinem Twitter-Account zu finden. Microsoft, Xbox, Xbox One, Microsoft Xbox One Microsoft, Xbox, Xbox One, Microsoft Xbox One
Mehr zum Thema: Xbox One
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren73
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden