Kinect für Echtzeit-Übersetzung in Gebärdensprache

Microsoft, Xbox One, Kinect, Bewegungssteuerung, Kinect 2 Bildquelle: Microsoft
In der Forschungsabteilung des Software-Konzerns Microsoft arbeitet man an einer Technologie, um über die Spielekonsolensteuerung Kinect eine besser Verständigung zwischen hörenden und gehörlosen Menschen zu ermöglichen.
Die inzwischen recht gut ausgefeilten Bewegungssensoren sollen in Verbindung mit Übersetzungs-Algorithmen dafür sorgen, dass Gebärdensprache erkannt und in ein beliebiges Idiom übersetzt wird. Ein Avatar auf einem Bildschirm soll dies auch auf umgekehrtem Weg ermöglichen. Und natürlich ist auch vorgesehen, zwischen den Gebärdensprachen verschiedener Länder zu übersetzen.


Der Prototyp, den Microsoft Research jetzt demonstrierte, arbeitet in zwei verschiedenen Modi: Im so genannten Translator Mode wird jeweils zwischen einzelnen Wörtern und der entsprechenden Gebärde übersetzt. Dies ist beispielsweise hilfreich, wenn ein Nutzer selbst eine Gebärdensprache erlernen will. Im Communication Mode geht man noch einen Schritt weiter und will komplette Gespräche in Echtzeit übersetzen.

Während die meisten Sprachen schon recht gut digitalisiert und von zahlreichen Algorithmen analysiert sind, haben die Microsoft-Entwickler hier sehr nahe am Nullpunkt mit ihrer Arbeit begonnen. Das in China angesiedelte Team konzentriert sich daher erst einmal auf die Gebärdensprache ihres Landes.

Und selbst dort gibt es viel zu tun. Denn um das System beispielsweise dahin zu bringen, eine Gebärde ordentlich zu erkennen, muss es diese von mindestens fünf verschiedenen Personen gezeigt bekommen. Denn auch hier gibt es zwischen den Menschen kleine Unterschiede, wie sie bei der mündlichen Aussprache beispielsweise durch unterschiedliche Tonlagen oder Dialekt-Hintergründe zustande kommen. Ein menschlicher Kommunikations-Partner kann solche Abweichungen leicht ausfiltern, während dies einem Computer nicht ohne weiteres gelingt.

Wie Guobin Wu, der Leiter des "Kinect Sign Language Translator"-Projektes berichtete, habe man in der Vergangenheit bereits versucht, mit Datenhandschuhen und Webcams in dem Bereich voranzukommen. Die Kinect habe sich mit ihren Möglichkeiten als viel bessere Alternative erwiesen. Er hofft nun, dass es zukünftig leichter Fallen wird, eine Brücke zu den 20 Millionen Menschen in China und rund 360 Millionen weltweit zu schlagen, die mit einer Hörbehinderung leben. Xbox One, Kinect, Bewegungssteuerung, Kinect 2, kinect für windows Xbox One, Kinect, Bewegungssteuerung, Kinect 2, kinect für windows Microsoft
Mehr zum Thema: Microsoft Research
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Tipp einsenden