John McAfee bereitet ein "Anti-NSA-Gadget" vor

Mcafee, John McAfee, D-Central Bildquelle: John Mcafee
Der exzentrische Gründer des Anti-Viren-Unternehmens McAfee, der zuletzt mit einer aufsehenerregenden Flucht und einem durchgeknallten Video aufgefallen ist, will für maximal 100 Dollar ein Gadget auf den Markt bringen, das die NSA komplett aussperren kann.
John McAfee ist immer wieder für eine spektakuläre Aktion oder Ankündigung zu haben, zuletzt "demonstrierte" er in einem merkwürdigen Video, wie man die Anti-Viren-Suite, die er gegründet hat (mit der er aber nichts mehr zu tun hat), endgültig deinstallieren kann.

Nun meldete sich der (circa) 68-Jährige zurück und machte am Wochenende eine interessante Ankündigung. McAfee möchte ein Gadget anbieten, das den Nachrichtendienst NSA austricksen soll. "D-Central" soll mit diversen Mobilgeräten wie Smartphones, Tablets und Laptops kommunizieren und dadurch dezentralisierte Netzwerke schaffen. Diese sollen dank einer von McAfee entwickelten und angeblich "einzigartigen Verschlüsselung" für die Schnüffelbehörden nicht zugänglich sein.


"Es wird keine Möglichkeiten (für die Regierung) geben, festzustellen, wer man ist und wo man sich befindet", so John McAfee. Wie Mercury News berichtet, soll das Gerät für unter 100 Dollar verkauft werden und kleine private Netzwerke schaffen, die für andere nicht zugänglich sind.

Die Pläne dazu verfolgt McAfee nach eigenen Angaben bereits seit Jahren, zuletzt hätten sich die Arbeiten an diesem Projekt aber "rapide" intensiviert. Gemeint sind damit natürlich die jüngst von Edward Snowden aufgedeckten Schnüffelaktivitäten der US-amerikanischen und britischen Geheimdienste.

Einen Internet-Ersatz soll die Technologie aber nicht darstellen, so McAfee, sondern eine sichere Methode für (lokale) Kommunikation sowie Datenaustausch bieten. Laut McAfee benötige er noch etwa ein halbes Jahr, bis er einen Prototyp präsentieren kann. Er rechnet aber nicht unbedingt damit, dass das Gerät auch tatsächlich für die USA zugelassen werden wird, in diesem Falle will er es "in England, Japan und der Dritten Welt" anbieten.

Siehe auch: Sex, Drugs & Antivir - Bizarres Video von John McAfee Mcafee, John McAfee, D-Central Mcafee, John McAfee, D-Central John Mcafee
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Tipp einsenden