UK baut Cyber-Armee mit Angriffs-Fähigkeiten auf

Militär, Krieg, Cyberwar Bildquelle: West Point Public Affairs / Flickr
In Großbritannien soll eine eigene Militäreinheit aufgestellt werden, die im Internet agiert. Mehrere hunderte IT-Experten sollen in der "Joint Cyber Reserve" zusammengefasst werden, teilte das Verteidigungsministerium mit.
Die Aufgabe der Einheit soll in erster Linie darin bestehen, die Telekommunikations-Infrastrukturen des Landes zu verteidigen. Wenn es notwendig sein sollte, werde diese aber auch selbst Attacken durchführen und dabei eng mit den klassischen Truppen-Teilen zusammenarbeiten, hieß es.

"Hier eröffnet sich Internet-Experten die fantastische Möglichkeit, ihre Fähigkeiten in den Dienst der Nation zu stellen", erklärte der britische Verteidigungsminister Philip Hammond. Die neue Abteilung soll im Bereich der Reserve-Einheiten angesiedelt sein und mit den bereits bestehenden Spezialkräften in dem Segment kooperieren.

Ab Oktober will die britische Regierung mit der Rekrutierung von Spezialisten beginnen. Dabei wolle man sowohl Experten anwerben, die den aktiven Militärdienst in der nächsten Zeit verlassen, Reservisten mit entsprechenden Fähigkeiten und Zivilisten, die zuvor noch nichts mit dem Militär zu tun hatten, sollen aber ebenso aufgenommen werden. Voraussetzung für die Einstellung sei das Durchlaufen einer Sicherheits-Prüfung.

Gegenüber der Tageszeitung Dialy Mail bezeichnete Hammond die damit stattfindenden Veränderungen als die größte militärische Revolution seit im Ersten Weltkrieg die Kavallerie durch Panzer ersetzt wurde. Großbritannien sei damit außerdem das erste Land weltweit, dass auch öffentlich bekannt gibt, die Angriffs-Fähigkeit zu einem Kernziel einer Cyber-Militäreinheit zu machen. Alle anderen entsprechenden Projekte sprachen bisher stets von reinen Abwehrmaßnahmen.

"Mehr und mehr besteht die moderne Kriegsführung daraus, dass Menschen in Bunkern vor Computer-Bildschirmen sitzen, von wo aus sie ferngesteuerte Flugzeuge oder Cyber-Waffen einsetzen", so Hammond. Rund 600 Millionen Euro soll der Aufbau der neuen Abteilung kosten. Militär, Krieg, Cyberwar Militär, Krieg, Cyberwar West Point Public Affairs / Flickr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden