Google Talk schickte Nachrichten an falsche Nutzer

Google, Android, Chat, Videotelefonie, Google Talk Bildquelle: Google
Nutzer von Googles Kommunikations-Diensten konnten sich heute gegebenenfalls schnell einmal in die Nesseln setzen: Google Talk schickte Nachrichten über einige Zeit teilweise an falsche Empfänger.
Nach Informationen von Google tauchte das Problem erstmals gegen 7 Uhr unserer Zeit am heutigen Morgen auf. Nachdem die ersten entsprechenden Meldungen eingingen, haben sich die Techniker an die Fehlerbehebung gemacht und konnten das Problem inzwischen abstellen. Alle Nachrichten, die nach 11:30 Uhr verschickt wurden, sollen nicht mehr an falsche Empfänger gegangen sein.

Aufgrund des Problems war der Chat-Dienst und auch Google Hangout am heutigen Tag auch über diese Zeitspanne hinaus für einige Anwender nur eingeschränkt nutzbar. Dieser Zustand hält teils auch noch an. Google kündigte an, demnächst eine Schätzung zu veröffentlichen, wann mit einer vollständigen Wiederherstellung der Funktionalität für alle Nutzer zu rechnen sei.

Aktuell konnte Google auch noch nicht mitteilen, wie ein solcher Fehler zustande kam. Er könnte für einige Nutzer aber durchaus schwerwiegende Folgen nach sich ziehen - etwa wenn sensible persönliche oder geschäftliche Inhalte ausgetauscht wurden. Immerhin landeten die Mitteilungen nicht einmal nur bei anderen Personen aus der eigenen Kontaktliste, sondern teils auch bei gänzlich Fremden. Google, Android, Chat, Videotelefonie, Google Talk Google, Android, Chat, Videotelefonie, Google Talk Google
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden