Apple iOS 7: Effekte machen manche Nutzer krank

Apple, iOS, Beta, iOS 7 Bildquelle: Apple
Apple hat anlässlich der Einführung des iPhone 5C und iPhone 5S auch sein mobiles Betriebssystem iOS 7 veröffentlicht. Seit kurzem klagen manche Nutzer jetzt, wonach sie die Nutzung der neuen Version mit all ihren grafischen Effekten im wahrsten Sinne des Wortes krank macht.
In Apples Support-Forum haben mittlerweile zig Anwender berichtet, dass sie nach der Aktualisierung auf iOS 7 mit Übelkeit, Schwindelgefühlen und Benommenheit zu kämpfen haben, was sie allesamt auf die zahlreichen neuen grafischen Effekte der Benutzeroberfläche von Apples neuem Smartphone- und Tablet-Betriebssystem zurückführen.

Apple hat bei iOS 7 zwar generell betrachtet ein simpleres Design umgesetzt, doch die Zahl der Animationen und Effekte bei der Navigation hat erheblich zugenommen. So zoomen die Bildschirminhalte heraus und herein, wenn man Ordner oder Apps öffnet und schließt, der App-Wechsler nutzt ebenfalls Zoom- und Slide-Efekte und auf dem Homescreen gibt es einen Parallax-Scrolling-Effekt mit 3D-Elementen, bei dem die Icons offenbar über dem Hintergrundbild schweben und sich unabhängig davon bewegen.

Schon vor einer Woche, also kurz nach der Veröffentlichung der finalen Ausgabe von iOS 7, kamen erste Berichte über das Problem der bei einigen Usern auftretenden Beschwerden auf. So schrieb der Blogger Mark Coppock, dass es ihm vorkomme, als würde sich der ganze Bildschirm bewegen und dadurch für ein Gefühl sorgen, wie es bei ihm sonst nur beim Autofahren durch die sogenannte Reisekrankheit verursacht würde.

Ähnliches ist auch von zahlreichen Usern in Apples Support-Foren zu lesen. Dort berichten Anwender, dass sie sich krankschreiben lassen mussten oder tagelang unter starker Übelkeit litten. Teilweise sei es ihnen nicht möglich, länger als nur wenige Sekunden mit ihrem iPad oder iPhone mit iOS 7 zu arbeiten. Einige Kunden, die nach eigenen Angaben auf ihr Smartphone angewiesen sind, haben ihre iPhones, darunter auch die neuen Modelle, sogar gegen neu oder gebraucht erworbene Ersatzgeräte ausgetauscht, die noch mit iOS 6.1 laufen.

Apple bietet in iOS 7 zwar die Möglichkeit, die "Bewegungen zu reduzieren", doch dies konnte den Usern bisher kaum Abhilfe bieten, weil dadurch nur der Parallax-Effekt abgeschaltet wird. Mittlerweile haben einige Entwickler sogar schon reagiert und verzichten in ihren Apps absichtlich auf die neuen Effekte oder bieten zumindest eine Möglichkeit zur leichten Abschaltung.

Unterdessen wird in den Support-Foren von Apple munter spekuliert, was die Ursache der Gesundheitsprobleme mancher Anwender sein könnte. Neben den Effekten ist auch davon die Rede, dass das neue Design an sich zu hell ist und dadurch die negativen Auswirkungen der Animationen noch verstärkt. Es gibt sogar Vermutungen, wonach Apple bei den Bildwiederholraten Änderungen vorgenommen hat, die die Probleme fördern. Apple, iOS, Ui, Benutzeroberfläche, iOS 7 Apple, iOS, Ui, Benutzeroberfläche, iOS 7 Apple
Mehr zum Thema: Apple iOS
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren146
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Aktuelle IT-Stellenangebote

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:30 Uhr Inateck USB 3.0 Externes Festplattengehäuse für SATA HDD SSD
Inateck USB 3.0 Externes Festplattengehäuse für SATA HDD SSD
Original Amazon-Preis
13,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
11,99
Ersparnis zu Amazon 14% oder 2
Im WinFuture Preisvergleich
Derzeit keine Angebote im Preisvergleich

iPhone 5 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden