Microsoft: Aktienrückkauf in Höhe von 40 Mrd. Dollar

Aktionäre des Redmonder Konzerns können sich freuen: Microsoft hat ein 40 Milliarden Dollar schweres Aktienrückkaufprogramm bekannt gegeben, außerdem gibt es einen 22-prozentige Anhebung der Dividende.

Wie Neowin unter Berufung auf eine Mitteilung von Microsoft berichtet, hat das Unternehmen verkündet, dass der Aufsichtsrat des Konzerns den Aktienrückkauf in Höhe von 40 Milliarden US-Dollar genehmigt hat. Dieses ist zeitlich nicht begrenzt und ersetzt ein bisheriges Programm in gleicher Höhe, letzteres endet am 30. September.

Außerdem hat der Aufsichtsrat sein OK zu einer Erhöhung der Dividende gegeben und zwar um fünf (Dollar-)Cent bzw. 22 Prozent. Die neue Quartals-Dividende beträgt nun 28 Cent pro Aktie. Die Dividende ist ab 12. Dezember 2013 auszahlbar und gilt für Investoren, die bis zum 12. November 2013 als Microsoft-Aktionäre eingetragen waren.

Amy Hood, die Finanzchefin des Unternehmens (Chief Financial Officer, CFO) sagte, dass diese Maßnahmen die "anhaltende Verpflichtung, Geld an unsere Aktionäre zurückzugeben", widerspiegeln soll. Unter Finanzexperten ist die Meinung eindeutig: Mit dieser Maßnahme will Microsoft seinem Kurs auf die Beine helfen, indem das Unternehmen den Glauben an die eigene Aktie unterstreicht.


Der Zeitpunkt ist zweifellos nicht zufällig gewählt worden, zuletzt hatte Microsoft mit wenig berauschenden Zahlen auf dem Smartphone- sowie Tablet-Markt (etwa beim Surface RT) zu kämpfen, auch der angekündigte Rücktritt von CEO Steve Ballmer kann als Unsicherheitsfaktor gezählt werden.

Allerdings sind ein Aktienrückkauf bzw. die Erhöhung der Dividende keine Allheilmittel, Microsoft kann sich nicht darauf verlassen, sollten die nächsten Quartalszahlen enttäuschend sein. Kurzfristig dürfte die Maßnahme aber an der NASDAQ wohl positiv gesehen werden, rund eine Stunde nach Handelsbeginn legte das Papier um rund 0,7 Prozent zu.
Mehr zum Thema: Microsoft Corporation
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Der zusätzliche Usicherheitsfaktor, d.i. Ballmers Abgang, brachte der Aktie aber 7 %. Ich halte die Aktie aber dennoch unterbewertet.
 
@felix48: Weil MS so viele potentielle Knallerprodukte in der Pipeline hat? Oder weil du dir einfach mal wieder gute Nachrichten in Bezug auf MS wünschtst? Tatsache ist doch, dass sie angesichts der aktuellen Lage doch froh sein müssen, so wie es mit der Aktie läuft.
 
@Jean-Paul Satre: "potentielle Knallerprodukte" nen mal ne Software die öfters Verkauft wird als Windows oder Office?
 
@Jean-Paul Satre: Schwachsinn. MS besteht nicht nur aus Windows, sie haben ein Dutzend Sparten mit mehr als einer Mrd Umsatz: Office, SQL Server, Windows Server, XBox, Azure, und und und
 
@Jean-Paul Satre: Das Problem was hier auch schon häufig angesprochen wurde und was trotzdem viele Leute vergessen ist, dass Microsoft nicht nur Consumer Produkte herstellt. Es gibt nicht nur Windows, Office, Surface und Windows Phone. Ein gutes Beispiel ist Windows Azure, was momentan extrem gut läuft. Sie sind in vielen Sparten, besonders im Business Bereich, sehr gut aufgestellt. Es gibt viele Produkte die gut laufen (z.B. SharePoint) und sie haben viele Produkte von denen Ottonormalverbraucher nichts weiß: z.B. Microsoft Dynamics, wo sie unter anderem eine echt gute CRM Lösung anbieten. Das ist auch der Grund warum ich derselben Meinung bin, dass die Microsoft Aktie unterbewertet ist: Anders als z.B. Apple sind sie in sehr vielen Bereichen tätig. Mal angenommen (auch wenn das unwahrscheinlich ist und hier nur als Beispiel dient) bei Apple bricht die Consumer Sparte ein, dann hat Apple große Probleme. Wenn bei Microsoft die Kernprodukte wie Windows wegfallen, dann wäre es immer noch ein sehr rentables Unternehmen. Auch der oft prophezeite Untergang von Microsoft ist damit extrem unwahrscheinlich!


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Bücher über Microsoft

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles